Daniel and the angel von Jill Barnett

Lillian ist ein blonder Engel, der leider keine Wunder wirken kann und dem ständig irgendwelche Mißgeschicke passieren.
Als sie aus Versehen die Himmelpforte von Petrus in die Luft sprengt, verweist dieser sie des Himmels und Lillian landet ohne Flügel und ohne Heiligenschein als gefallener Engel im New York des Jahres 18.. wo sie vom Auto des steinreichen Finanziers D. L. Stewart angefahren wird.
Dieser kümmert sich zwar um sie, kann allerdings wenig mit der warmherzigen jungen Frau anfangen und als Lillian ihm erzählt, dass sie keine Frau, sondern ein gefallener Engel ist, wird er wütend auf sie und Lillian macht sich bei Nacht und Nebel davon.
In einer Kirche erscheint ihr Florida, ihre beste Freundin aus dem Himmel und erklärt ihr, daß Petrus sie zurück in den Himmel läßt, wenn sie den hartherzigen D. L. Stewart dazu bekommt jemanden aus freien Stücken zu beschenken.
Wird Lillian zurück zu Stewart gehen und es schaffen sein Herz zu erweichen?

Ich bin eigentlich gerade nicht in der Stimmung für Schmusie-Wusie-Alles-wird-gut-Literatur, aber da ich gerne ein Weihnachtsbuch lesen wollte und ‚Daniel and the angel‘ nur eine Kurzgeschichte (in Buchform circa 77 Seiten) ist, habe ich mich letztendlich für dieses ebook entschieden.
Der Anfang der Geschichte spielt im Himmel und der Leser erfährt über einige der Missgeschicke, die Lillian dort passiert sind.
Bei diesen Schilderungen mußte ich sehr schmunzeln und als sie schließlich die Himmelpforte sprengt, lag ich im Bett und habe schallend gelacht.
Die Arme ist total sympathisch, aber eben auch herrlich tollpatschig und sie tat mir richtig leid, als Petrus sie des Himmels verweist.
Natürlich nahte direkt auch schon die Rettung im noch hartherzigen amerikanischen Millionär, der kaum fassen kann, was ihm da ins Haus geschneit wurde, denn die zierliche blonde Frau stellt sein Leben komplett auf den Kopf, bis es zum dicken Happy End kommt.
Natürlich ist das alles insgesamt recht vorhersehbar und vielleicht auch ein bißchen kitschig, aber Jill Barnett beschreibt ihre Protagonisten mit so viel Wärme und Humor, dass ich den ebook-Reader trotzdem kaum aus der Hand legen konnte, die Geschichte in einem Rutsch gelesen habe und hinterher mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht eingeschlafen bin.
‚Daniel and the angel‘ ist eine wunderschöne Geschichte, die einfach Spaß gemacht hat.

Die englischsprachige Homepage der Autorin

Dieser Beitrag wurde unter Englische Bücher, Liebesroman abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Daniel and the angel von Jill Barnett

  1. RuleBritannia schreibt:

    Ist sehr witzig, das Buch habe ich in englisch schon vor vielen Jahren gelesen! Sehr nett zu Weihnachten um einfach mal abzuschalten. LG

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Das ist wirklich witzig.
    Ja, das fand ich auch, LG zurück!

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.