Ab 14.10. zeigt Super RTL die US-Serie ‚Scandal‘

Olivia Pope (Kerry Washington), ehemalige Wahlkampfhelferin und ‚White House Communications Director‘ des aktuellen amerikanischen Präsidenten Fitzgerald Grant (Tony Goldwyn), hat sich mit ihrer eigenen Krisenmanagement-Firma selbstständig gemacht.
Mit ihrem Team greift sie immer dann ein, wenn Klienten in echten Schwierigkeiten stecken und sucht Lösungen, bevor sich solche Schwierigkeiten an die Öffentlichkeit gelangen und in echte Skandale verwandeln.
Olivias Beziehung zu Grant und seinem Stabschef Cyrus Beene (Jeff Perry<) helfen teilweise dabei, behindern Olivia aber auch zuweilen und als sie das Geheimnis um Amanda Tanner (Liza Weil) einer ehemaligen Praktikanntin im Weißen Haus lösen soll, gerät Olivia und ihr Team in Schwierigkeiten.
Wird es ihnen gelingen das Rätsel zu lösen und mit heiler Haut aus den politischen Verwicklungen zu entkommen?

Ich bin auf ‚Scandal‘ aufmerksam geworden, weil da der gutaussehende, böse Mann aus ‚Ghost‘ (aka Tony Goldwyn) mitspielt, den ich seit Ghost gut fand, aber nie wieder bewußt irgendwo entdeckt habe.
Goldwyn macht für mich als Präsident eine recht gute Figur und vor allem die Storyline um ihn und seine Ehe fand ich recht spannend – und auch irgendwie befremdlich.
Allgemein macht für mich den Reiz der Serie aus, dass sie zwar unterhält, aber auch hinter die Kulissen eines der größten Machtapperate der Welt schaut, wenn auch nur fiktiv.
Dabei wird beleuchtet, wie Macht die Menschen verändert oder zu welchen Mitteln Menschen, die nach Macht streben greifen, um ihr Ziel zu erreichen.
Die größte Schwäche der Serie ist für mich, dass sie sich mit Figuren und Storline doch extrem aus Klischees speist und das ist manchmal etwas ermüdend.
Zu Kerry Washington als Krisenmanagerin Oliva Pope und Dreh- und Angelpunkt der Serie habe ich, wie so oft bei weiblichen Hauptfiguren, ein gespaltenes Verhältnis.
Sie macht ihre Sache schon gut, aber mir gehen die High Heels und ihr allgemeiner Kleidungsstil etwas auf den Keks und ihre Gesichtsausdrücke kamen mir stellenweise auch etwas limitiert vor.
Vom Rest der Figuren mag ich besonders Quinn (Katie Lowes) und Huck (Guillermo Diaz), aber auch die restlichen Figuren haben stellenweise spannende Handlungsstränge.
Wer eine leichte Beziehungsserie mit politischem Einschlag, Verschwörungen und Spannungsmomenten sucht, wird bei Scandal nicht viel falsch machen, denke ich.
Man sollte aber immer im Hinterkopf behalten, daß das keine Dokumentation ist.

„Scandal“ bei ABC
„Scandal“ bei SuperRTL
„Scandal“ im deutschen Fernsehen – Termine

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ab 14.10. zeigt Super RTL die US-Serie ‚Scandal‘

  1. diepoe schreibt:

    ja, die hab ich mir auch schon vorgemerkt und hoffe ich denk dann auch dran! 🙂

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Wenn ich am Montag dran denke, erinnere ich dich dran 🙂

    Liken

  3. diepoe schreibt:

    🙂 danke!

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Bedank dich nicht zu früh – ich muss ja auch erstmal dran denken 😉

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.