Mord im Gurkenbeet (Flavia de Luce 1) von Alan Bradley

Die Halbwaise Flavia de Luce lebt mit ihrem Vater und ihren beiden älteren Schwestern auf dem Anwesen der Familie in England.
Seit Flavias Mutter bei einer Bergsteigertour tödlich verunglückte hat sich ihr Vater in seine eigene Welt zurückgezogen, seine Töchter bleiben mehr oder weniger sich selbst überlassen und das Anwesen verfällt.
Flavia hat ein Faible für Chemie und Kriminologie und führt im hauseigenen Labor allerhand Versuche durch.
Als sie eines Tages im Morgengrauen im Garten über eine Leiche stolpert, nutzt sie ihr Wissen um der Polizei bei der Mordermittlung zu helfen.
Ob die das zu schätzen weiß?

Ich bin seit letztem Jahr immer wieder über die de-Luce-Romane von Alan Bradley gestolpert, egal ob in Buchhandlungen oder im Internet, habe mich aber nie wirklich damit beschäftigt.
Als ich dann vor kurzem ‚Mord im Gurkenbeet‘ angefangen habe, wußte ich im Vorfeld nicht wirklich was mich erwarten würde.
Flavia ist eine sehr spezielle Hauptfigur, die ich am Anfang sehr schräg fand und auch nicht richtig einordnen konnte.
Sie scheint extrem intelligent zu sein. Allerdings fand ich es etwas befremdlich, dass eine Elfjährige versucht ihre Schwester mit vergiftetem Lippenstift umzubringen – was ihr übrigens nicht gelingt.
Die Familienverhältnisse der de Luces waren sowieso recht undurchsichtig und für mich schwer einzuschätzen, aber die verschiedenen Personen sind von Alan Bradley so anschaulich und zumeist auch sympathisch beschrieben, dass ich als Leser mit ihnen mitfühlen konnte und gerne noch mehr über sie erfahren hätte.
Die Mordermittlung war spannend, aber eben auch jugendkompatibel, weswegen es nie zu blutig oder gruselig wird.
Auch der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen.
Für mich war ‚Mord im Gurkenbeet‘ ein lesenswertes Jugendbuch, das auch für Erwachsene gut geeignet ist und das Lust darauf macht auch die weiteren Fälle von Flavia zu lesen.

Die Flavia-de-Luce-Reihe:
Mord im Gurkenbeet
Mord ist kein Kinderspiel
Halunken, Tod und Teufel
Vorhang auf für eine Leiche
Schlussakkord für einen Mord

Alan Bradley bei Randomhouse
Flavia de Luces deutsche Homepage
Flavia de Luces englischsprachige Homepage

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Kinder- und Jugendbuch, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Mord im Gurkenbeet (Flavia de Luce 1) von Alan Bradley

  1. nettebuecherkiste schreibt:

    Das hab ich auch auf meiner Wunschliste 🙂

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Die Reihe lohnt sich wirklich 🙂

    Liken

  3. Allalbavincero schreibt:

    Ohhh! Flavia ist großartig! Wunderschön geschrieben, und tolle Charaktere!
    (Wollte Flavia ihre Schwester wirklich umbringen? Ich habe es irgendwie so in Erinnerung, dass sie ihr – weil sie ja so auf ihr Äußeres bedacht ist – einen kräftigen Ausschlag oder so verpassen will. Kann mich da aber auch irren.)

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Mmmmh, ich glaube Du hast Recht. Das mit dem Umbringen kommt dann in nem anderen Band….wobei ich glaube, daß Flavia ihren Schwestern nie wirklich etwas tun würde….auch wenn sie richtig gemein zu ihr sind

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.