„Bye Bye Hollywood Hills“

Heute war es so weit.
Nach zwei ereignisreichen Jahren, in denen ich viel gelernt habe, mich Kollegen an meine Grenzen brachten und ich neue Freundschaften geschlossen habe, hieß es heute nun Abschied nehmen.

Zum letzten Mal bin ich mit der U-Bahn oberirdisch durch die Stadt gezuckelt, habe über das Ringelnatzgässchen geschmunzelt, mich im Vorbeifahren über die neuesten Brautmoden informiert (der Schaufensterbeauftragte des Ladens steht gerade auf schulterfreie Roben mit ausladenden Tortenröcken), die Filmwerbung bewundert (Helden pflastern gerade meinen Weg), im Krautgartenweg das Kraut gesucht 😉 und beim Gasthaus ‚Zum lahmen Esel‘ schuldbewußt an eine FanFic gedacht, die noch fertig geschrieben werden möchte – irgendwann…

Zum letzten Mal habe ich an meiner Haltestelle heute morgen die beleuchtete Skyline bewundert und als es heller wurde den Hasen auf der Wiese unter meinem Bürofenster beim Spielen zugeschaut.
Die Natur rings herum wird mir fehlen. Genau wie mein eigenes geräumiges Büro mit dem großen öffenbaren Fenster, dem großen Schreibtisch und der netten Gesellschaft die mir halbtags gegenübersaß, mich oft zum Lachen und irgendwie auch zum Bloggen gebracht hat.

Ich habe hier in den letzten zwei Jahren viel erlebt, gelacht und auch geweint…und fühle mich heute den ganzen Tag schon wehmütig und leicht dramatisch beim Abschied nehmen.

„…and a part of me will stay here,
you can keep it forever, dear

Ooh-oohoo…

Bye bye, Hollywood Hills
I’m gonna miss you, where ever I go…“


Und falls sich jemand fragt, wie ich auf ‚Hollywood Hills‘ komme:
1. ‚Berg‘ kommt im Namen des Ortes vor, von dem ich mich heute verabschiedet habe, auch wenn wirkliche Bergbewohner über das was wir Flachlandtiroler so alles ‚Berg‘ nennen vermutlich hysterisch lachen würden 😉
2. Als ich hier vor zwei Jahren anfing, was das Gebäude brandneu und nach über zehn Jahren in einem hässlichen Gebäude, das vermutlich nichtmal in den Siebzigern schön war, fühlte ich mich hier wie ein Landei, das nach Hollywood kommt und von Luxus pur umgeben ist
3. Vor kurzem hatte hier eine Filmproduktion ihr Basislager aufgeschlagen…Schauspieler habe ich zwar keine entdeckt, aber immerhin ein markantes Fahrzeug (ein VW-Bus in Knallorange), das wohl im Film mitspielt 🙂
Bild144_bearb

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Musik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu „Bye Bye Hollywood Hills“

  1. Servetus schreibt:

    and onto the next thing — best wishes for your transition!

    Gefällt mir

  2. Cat Crawfield schreibt:

    Ach manno…. du fehlst mir jetzt schon =(
    Deine Mopsereien, dein gequältes Gestöhne, wenn wir gemeinsam in friedvoller Harmonie „Last Christmas“ oder das Arbeiter-Mäuselied aus Cinderella gehört haben, dein Geschimpfe, dein Lachen, dein Schweigen, die Lästerei- äh Feststellungen und sogar deine bescheuerte Nachbarin! Ohne dich ist alles doof =(

    Gefällt mir

  3. Saskia schreibt:

    Ausrechnet heute? Zufall oder Absicht?

    Gefällt mir

  4. nettebuecherkiste schreibt:

    Alles Gute im neuen Job!

    Gefällt mir

  5. diepoe schreibt:

    😦 aber ihr trennt euch nicht für immer! Und dafür siehst du andere Menschen wieder!

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Thank you – I think I will need your good wishes *sigh*

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    Über die friedvolle Harmonie beim ‚Last Christmas‘-Hören mußte ich dann eben doch mal herzlich lachen 😆
    Ich werde Dir mindestens ein Mal am Tag eine Mops-Mail schicken…auch wenn es nicht das Selbe ist und ruckzuck hast DU dich an Deine neue Büromitbewohnerin gewöhnt :*

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    Reiner Zufall

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    Danke schööön! Das kann ich brauchen!

    Gefällt mir

  10. Herba schreibt:

    Ich weiß und darauf freu ich mich ja auch, aber ich bin gerade halt etwas im Dramaqueen-Modus *seufz*

    Gefällt mir

  11. Pingback: Trailertime again | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  12. Pingback: Männerhort | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.