Heat Wave – Hitzewelle von Richard Castle

Nikki Heat ist Polizistin bei der New Yorker Mordkommission und zusammen mit ihren beiden Kollegin hat sie schon so manchen Mord aufgeklärt.
Der reibungslose Ablauf der Polizeiarbeit wird jedoch gestört, als sie den Star-Journalist Jameson Rook zur Seite gestellt bekommt, damit dieser sie bei ihren Ermittlungen begleiten und später eine Artikelserie über die New Yorker Polizei schreiben kann.
Rook ist charmant, großmäulig und wahnsinnig gutaussehend und geht Nikki Heat schon beim ersten Zusammentreffen tierisch auf den Zeiger.
Werden sich Heat und Rook miteinander arrangieren können, ohne dass sie die gegenseitige Anziehung bei der Aufklärung am Mord eines Immobilienmaklers behindert?

Als Fan der Fernsehserie ‚Castle‚ fand ich den Marketinggag die Bücher von Richard Castle wirklich auf den Markt zu bringen, so lustig, dass ich mir vor kurzem den ersten Band der Reihe gekauft habe.
Richard Castle hat einen eingängigen Schreibstil, der sich gut und flüssig lesen läßt.
Die Anlehnung der Figuren des Romans an die Serienfiguren ist sehr gut gelungen und das Buch wird ganz klar von den Parallelen zur Serie und den Witzen, die daraus resultieren getragen.
Nikki Heat ist genauso klug, tough und schlagfertig wie ihre Serienvorlage Kate Beckett und Jameson Rook genauso witzig, wortgewandt und charmant wie Richard Castle und ebenso wie in der Serie sprühen auch im Buch die Funken zwischen den beiden.
Für Fans der Serie ist das auf jeden Fall recht amüsant, aber ich weiß nicht, ob das auch für Leser funktioniert, die die Serie nicht kennen.
Der Mordfall, den die Polizisten zusammen mit dem nervigen Starreporter aufklären, war solide, wenn auch stellenweise vielleicht etwas arg konstruiert und vielleicht kommen auch dadurch kleine Längen in der Handlung zustande.
Überraschend fand ich, daß der Reporter die Polizistin im Buch so viel schneller rumkriegt als in der Serie, da ist das ewige Hin und Her ja mittlerweile eher ermüdend – finde ich zumindest.
Insgesamt fand ich ‚Heat Wave‘ okay, aber Serienunkundigen würde ich diesen Krimi nicht empfehlen.

Die Nikki-Heat-Reihe:
Heat Wave – Hitzewelle
In der Hitze der Nacht – Naked Heat
Heat Rises – Kaltgestellt
Frozen Heat – Auf dünnem Eis

Die Homepage von Richard Castle

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Heat Wave – Hitzewelle von Richard Castle

  1. acklesgirl schreibt:

    Ist ja toll, wusste gar nicht, das es die Bücher tatsächlich gibt. Ich liebe die Serie Castle.

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    Die Bücher sind wirklich ein toller Marketinggag, da hat sich jemand richtig Gedanken gemacht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s