Broadchurch (Originalversion)

Ellie Miller (Olivia Colman) ist Polizistin und lebt mit ihrem Mann (Matthew Gravelle) und ihren beiden Söhnen in Broadchurch, einer hübschen Kleinstadt an der Küste, in der keine größeren Verbrechen geschehen.
Nach einer längeren Pause, kommt sie zurück an ihren Arbeitsplatz nur um feststellen zu müssen, dass der Job, der ihr versprochen wurde, an Alex Hardy (David Tennant), einen Kollegen von außerhalb vergeben wurde.
Doch Ellie hat nicht lange Zeit sich darüber Gedanken zu machen, denn am Strand wird die Leiche des elfjährigen Danny Latimer (Oskar McNamara) gefunden, mit dessen Familie Ellie gut befreundet ist.
Schnell wird klar, dass Danny Opfer eines Verbrechens wurde und Broadchurch steht Kopf.
Wird es Ellie und ihrem unfreundlichen Kollegen Alex gelingen Dannys Mörder zu finden?

Als Broadchurch im März diesen Jahres bei ITV ausgestrahlt wurde, war die Begeisterung groß.
Sowohl Kritiker als auch Zuschauer lobten diese Miniserie über den grünen Klee und ich war gespannt, ob sie bei mir auch so gut abschneiden würde.
Da ich allerdings im Moment nicht immer genug Konzentration aufbringe, um Serien zu schauen, habe ich erstmal sämtliche Folgen aufgenommen und letztes Wochenende hatte ich dann endlich Lust und Zeit mit dem Kucken anzufangen.
Bei dem Vorsatz einfach mal in eine oder zwei Folgen reinzuschauen blieb es jedoch nicht. Tatsächlich war ich so gefesselt, dass ich mir alle 8 Folgen mehr oder weniger am Stück angeschaut habe.

Broadchurch hatte ich für mich im Vorfeld unter ‚Krimiserie‘ verbucht, doch die Serie geht weiter über die Sparte Krimi hinaus, denn sie beschäftigt sich nicht nur mit dem Mord am elfjährigen Danny, sondern auch mit dem Leid, das diese Tat verursacht.
Und zwar nicht nur bei Dannys Eltern Beth (Jodie Whittaker) und Mark (Andrew Buchan), sondern auch bei Freunden der Familie und allgemein in der Gemeinschaft von Broadchurch.
Schnell wird klar, dass einige Mitglieder dieser Gemeinschaft kleinere oder größere Geheimnisse mit sich herumtragen und spätestens als sich die Presse auf den Fall stürzt und die explosive Stimmung der Dorfgemeinschaft anheizt, zieht noch größeres Unheil auf. Keiner traut mehr den Menschen, die er schon so lange kannte und man unterstellt automatisch nur noch das Schlimmste.

Die Trauer der Familie ist in manchen Szenen fast mit Händen zu greifen.
Das liegt vor allem an der hervorragend agierenden Jodie Whittaker, die Dannys Mutter spielt.
Aber auch Andrew Buchan, als Vater von Danny, hat mir sehr gut gefallen.
Die Besetzung für die ganze Serie wurde sehr sorgfältig und überlegt durchgeführt, sodass die gesamte Schauspielerriege großartig miteinander harmoniert und agiert.
Meine zwei ganz persönlichen Highlights des Castes sind aber David Tennant, als grummeliger Polizist, mit dem Ruf seinen letzten großen Fall komplett in den Sand gesetzt zu haben und Olivia Colman, die Mitglied der Dorfgemeinschaft ist und sich einfach weigert, jeden ihrer Mitbürger als potentielle Verdächtige zu behandeln.
Im Lauf der Serie lernen die Figuren der beiden, den jeweils anderen besser zu verstehen und bezahlen dabei jede Menge Lehrgeld.
Sowohl Colman als auch Tennant spielen ihren jeweiligen Part mit soviel Gefühl, Ausdruck und Freude an ihrem Job, dass sie komplett in ihren Rollen aufgehen und man als Zuschauer, den Schauspieler dahinter komplett verdrängt.

Die Mordermittlung an sich ist auch sehr spannend und ich wusste bis zum Schluss nicht genau, wer Danny umgebracht hat.

Was Broadchurch für mich noch zu etwas Besonderem macht ist die Tatsache, dass diese Serie, obwohl sie düster und beklemmende Dinge thematisiert, trotzdem nicht mit düsteren Bildern aufwartet, sondern mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen in sonnendurchfluteten Szenen am Meer und mit fast heiterer Musik daherkommt.

Vielleicht lag es auch an mir und meiner derzeitigen Stimmung, aber mich hat schon lange keine Serie mehr so extrem beschäftigt und beim Schauen berührt.
Und ich glaube ich brauche mich für die Tränen, die teilweise in Strömen geflossen sind, nicht zu schämen, weil die darstellerischen Leistungen durchgängig so aufwühlend und eindringlich waren – ich sage z.B. nur Beth ganz am Anfang mit der Polizei am Strand.
Auch das Ende hat mir sehr gut gefallen, weil es großartig zur ganzen Serie passt.

Der Lob und die Auszeichnungen, die diese Serie bekommt, sind meiner Meinung nach vollkommen verdient und wer die Gelegenheit hat, sich Broadchurch anzuschauen, sollte diese unbedingt nutzen!

Broadchurch beim ZDF
Broadchurch bei BBC America
Broadchurch im deutschen Fernsehen – Termine

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, TV-Serie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Broadchurch (Originalversion)

  1. AgzyM schreibt:

    I for one really enjoyed this series and really hope there’s a next one some time soon. I actually had all the episodes on my computer apart from the last one 😦 Had to make a mad dash download to learn who the murderer was with the crappiest internet connection possible. Tennant doesn’t disappoint and it really is difficult to watch his character struggle through his health and emotional problems.

    Gefällt mir

  2. Ute schreibt:

    Hab schon deinen Tweet gelesen und kommentiert, aber hier ist ja zum Glück ein bisschen mehr Platz: Ich hab´s auch gesehen (wegen David Tennant, mag ihn einfach), fand die serie total spannend. Warum kriegen wir sowas nicht mal im dt. TV? Immer nur dieser amerikanische Sch…

    Jodie Whittaker war mit Tschatz in „Wired“, und Andrew Buchan in Jane Eyre (leider keine Szene mit TSchatz), da mochte ich ihn nicht, bigotter St. John Rivers, fand ihn aber süss in „Cranford“. Jodie Whittaker auch in „Cranford“, aber erst in der zweiten Staffel. Wie klein ist denn eigentlich die britische Schauspielergemeinde?

    Aber noch mal zurück zu „Broadchurch“: Ich habe zwar nicht alles wg. fehlender Untertitel verstanden, fand ich aber echt gut gemacht, und der Plot war schon ganz schön heftig. Wenn´s ein Special zu 50 Jahre Dr. Who gibt, dann doch bitte mit David Tennant, Tschatz hat ja schon Interesse bekundet, und Richard Armitage. Das wäre mein absolutes Dream-Team (ok, träum weiter, Ute).

    Noch kurz eine persönliche Frage: Wie empfängst Du Brit-TV?

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    Hi AgzyM,
    thanks for your comment!
    I think there will be a second series but nobody knows who will be back. I am curious if Tennant and Colman will be on board!
    Tennant acted great and his interactions with Colman were brilliant!

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Zur Zeit sind ZDFneo und ARTE ja immer mal für eine Übertragung gut. Evtl haben wir bei Broadchurch auch Glück und das ZDF überträgt es. Soweit ich weiß waren die nämlich sogar an der Produktion beteiligt.
    Ich würde mir Broadchurch jedenfalls auch fürs deutsche Fernsehen wünschen!

    Ich glaube, das ist überall gleich. Bei uns in Deutschland hat man ja auch oft die selben Verdächtigen immer und immer wieder. In England stört mich das nur irgendwie weniger 😆

    Gegen ein Projekt mit Toby, David und RA hätte ich auch nichts – es müßte für mich nur nicht unbedingt der Doctor sein 😉

    Meine Satellitenschüssel ist entsprechend umgerüstet. Gib mal in den Suchschlitz meines Blogs ‚Satellitenschüssel‘ ein, da müßte der Beitrag, den ich dazu geschrieben habe, als Ergebniss kommen und da sind auch Infoseiten verlinkt, wo das genauer erklärt wird.

    Gefällt mir

  5. AgzyM schreibt:

    It put Colman on my radar and oddly enough many shows I’ve been watching have featured her. The thing about British TV is they don’t seem in a rush to strike the iron while it’s hot with successful shows. Americans would be all over it, trying to squeeze each penny from it, but just look at BBC’s Sherlock. You end up waiting ages between series to be aired, as if they knew the show was good enough that most viewers will wait with anticipation for it to grace our screens.

    Gefällt mir

  6. Ute schreibt:

    Danke, ich hab mir schon gedacht, dass du eine Schüssel hast, ist bei mir durch den Vermieter verboten. Ich hatte schon überlegt, mir eine britische SKY-TV-Karte zuzulegen (teuer), aber da kann ich dann nichts aufnehmen, funktioniert hier in meinem Wohngebiet nicht, obwohl sie immer groß Reklame machen 😦 Und noch einen Festplattenrekorder anzuschaffen, bin ich z.Zt. nicht bereit, schaue jetzt immer über Internet und kann auch aufnehmen.

    Gefällt mir

  7. Herba schreibt:

    I haven’t seen anything with her, but she seems to be a great actress!
    Yes, you#re right. It’s the same in Germany. One station creates something successful and all others rush and do the same and exhaust the thing to the bitter end…

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    Die britischen Sky-Karten sind mir auch zu teuer. Da hatte ich mich mal drüber informiert…
    Das klingt dann nach einer guten Alternative!

    Gefällt mir

  9. Pingback: VOX zeigt heute abend (05.04.) alle drei Folgen der britischen Miniserie ‘The Guilty’ | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  10. Pingback: Trailertime again | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  11. Herba schreibt:

    Hat dies auf Unkraut vergeht nicht….oder doch? rebloggt und kommentierte:

    Am morgen (26.4.( zeigt das ZDF die englische Erfolgsserie ‚Boradchurch mit dem großartigen David Tennant.
    Meinen Eindruck zur Miniserie, weitere Infos und die Ausstrahlungstermine kann man in meinem Post vom Juli 2013 nachlesen!

    Gefällt mir

  12. Pingback: Ab heute (16.9.) zeigt der WDR die preisgekrönte englische Miniserie “Happy Valley” | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  13. Pingback: Ab morgen (3.4.) zeigt das ZDF die 2. Staffel von “Broadchurch” | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s