Russendisko

Die drei Freunde Wladimir (Matthias Schweighöfer), Mischa (Friedrich Mücke) und Andrej (Christian Friedel) beschließen 1990 von der Sowjetunion nach Deutschland auszuwandern und landen in Berlin. Wladimir und Andrej erhalten eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung, da sie jüdischer Abstammung sind, Mischa darf nur für drei Monate bleiben.
Über Wasser halten sich die Drei mit dem Straßenverkauf von Dosenbier und während Andrej diesen verkauf immer weiter ausbaut, arbeiten seine beiden Freunde als Straßenmusikanten.
Als Mischas Aufenthaltsgenehmigung abläuft, verfallen die drei Freunde erst auf den Plan, dass Mischa eine Deutsche heiraten soll, doch als er Skrupel bekommt, fällt nicht nur der schöne Plan ins Wasser, sondern es gibt auch Streit zwischen den drei Freunden.
Wird es ihnen trotzdem gelingen, Mischa in Deutschland zu halten und ihre Freundschaft zu retten?

Meine Erwartungshaltung wenn ich deutsche Filme anschaue, ist ja sowieso immer ganz, ganz, ganz niedrig, aber dieser Film konnte nicht mal diese geringe Erwartung erfüllen.
Ich habe weder die Botschaft des Films verstanden – falls es eine gab, was ich allerdings ernsthaft bezweifle – noch fand ich die Geschichte irgendwie ansprechend oder die Figuren sympathisch.
Noch nicht einmal unter ‚artsy shit, aber wenigstens gut geschauspielert‘ kann ich diesen Film ablegen.
Das war einfach nur sinnloser Schwachsinn, für den ich zum Glück kein Geld ausgegeben habe (die DVD kam vom DVD-Verleih meines Vertrauens).
Das einzige, was irgendwie ganz amüsant war, war das Lied ‚Super Good‘ – darüber haben wir uns Tage später noch amüsiert und darum gibt es am Ende dieses Posts auch keinen Filmtrailer, sondern das Video zum Lied!

Bleibt festzuhalten, daß ich immer noch auf einen deutschen Film warte, der mir wirklich gefällt. Noch habe ich die Hoffnung diesen zu finden nicht aufgegeben………..aber sie schwindet 😉

‚Super Good‘ von Leningrad

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Russendisko

  1. diepoe schreibt:

    Ahhhhh, für mich war das Lied auch das Beste vom Film!!!!

    Gefällt mir

  2. entdeckeengland schreibt:

    Das Buch von Kaminer fand ich ganz amuesant, aber ich bin verwundert, wie man daraus einen Film machen kann, das Material eignet sich eigentlich gar nicht dafuer. Naja, nach Deinem Post zu urteilen ist es ja auch nicht gelungen. Lieben Gruss, Peggy

    Gefällt mir

  3. Herba schreibt:

    Ich weiß 😀

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Das Buch kenne ich nicht, mir sagte nur der Name vom Autor etwas….
    Nein, das war meiner Meinung nach ganz und gar nicht gelungen :-/

    Gefällt mir

  5. Andrea schreibt:

    Ey es gibt einen…….du hast: groupies bleiben nicht zum frühstück verdrängt 😉

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Stümmt, der war irgendwie süß

    Gefällt mir

  7. Servetus schreibt:

    Too bad — I loved the book.

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    I don’t know the book but the movie was not worth the while

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s