Dunkle Träume (Wächterschwingen 2) von Inka Loreen Minden

Der Gargoyle Kyrian lebt in der Gemeinschaft von Vincent und Noir, die eine Detektei in London eröffnet haben.
Kyrian ist extrem verschlossen und schweigsam und hütet, was keiner seiner Kollegen weiß, ein dunkles Geheimnis.
Als Noirs beste Freundin, die Hexe Jenna aufbricht, um mehr über ihre Mutter herauszufinden, wird Kyrian mitgeschickt, um ihr beizustehen.
Doch keiner ahnt, dass Kyrian eine ernste Bedrohung für Jenna darstellt und obwohl er sich zu Jenna hingezogen fühlt, muss Kyrian sich bald zwischen ihr und der Liebe zu seiner Schwester, die vom König der Dunkelelfen gefangen gehalten wird, entscheiden.
Wird es dem Gargoyle gelingen, beide Frauen zu retten und selbst am Leben zu bleiben?

Nach ‚Herzen aus Stein‘, dem ersten Band der Wächterschwingen-Reihe, der mir hervorragend gefallen hat, war ich sehr gespannt auf ‚Dunkle Träume‘.

Inka Loreen Minden hat einen weiteren gut geschrieben, unterhaltsamen Fantasy Roman vorgelegt, dessen Handlung sich nicht nur weiterhin mit Hexen, Dämonen und Gargoyles beschäftigt, sondern nun auch in die Welt der Dunkel- bzw. Lichtelfen eintaucht.
Die Welten der verschiedenen Wesen sind komplex, aber nicht zu kompliziert aufgebaut und es macht einfach Spaß immer mehr über Gargoyles, Hexen und Elfen zu erfahren.

Schön fand ich, dass zwei Handlungsstränge aus dem ersten Teil weitererzählt werden.
Das ist zum einen die Handlung rund um Noir und Vincent, die eher als Gerüst für die neuen Personen, die die Autorin einführt, dienen und zum anderen ist das der Leidensweg von Noirs Bruder Jamie, der von einem Dämon beherrscht wird und Hilfe vom Gargoyle Nicolas bekommt, der ebenfalls in der Detektei arbeitet.

Am ausführlichsten beschäftigt sich die Autorin trotzdem mit Jenna und Kyrian, die mir beide sehr gut gefallen haben und mit denen man beim Lesen automatisch mitleidet.
Aber natürlich leidet der Leser nicht nur, sondern darf auch Zeuge werden, wie die Funken zwischen der Hexe und dem Gargoyle sprühen und sie nach und nach zueinanderfinden, auch wenn ihnen einige Hindernisse im Weg stehen.

Schade fand ich, dass in diesem Teil die Engel etwas kurz kamen, aber ein weiterer Handlungsstrang hätte der Geschichte sicher nicht gut getan und so war es konsequent, sie etwas in den Hintergrund zu verbannen.
Trotzdem hoffe ich, dass man evtl. doch bald mehr von den beiden hört.

Die Sexszenen waren, wie schon im ersten Teil, sehr gut geschrieben und gut in die Handlung integriert und auch wenn mir der zweite Teil der Reihe gefühlsmäßig durch die Welt der Dunkelelfen etwas düsterer als der erste Teil vorkommt, kann ich ‚Dunkle Träume‘ guten Gewissens weiterempfehlen.
Ich konnte das Buch jedenfalls nicht aus der Hand legen und freue mich schon jetzt auf weitere Teile der Reihe und auf ein Wiedersehen mit Gargoyles, Hexen, Engeln und Elfen!

Die Wächterschwingen-Reihe:
Herzen aus Stein
Dunkle Träume

Inka Loreen Mindens Homepage
Inka Loreen Minden beim Sieben Verlag
Ein Interview mit der Autorin beim Auszeit Magazin

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Fantasy, Liebesroman abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s