Dog Soldiers

Der britische Soldat Private Cooper (Kevin McKidd) fällt bei einem Eignungstest für eine Spezialeinheit durch. Bei diesem Test gerät er mit Captain Ryan (Liam Cunningham) aneinander.
Als Private Cooper zu seiner Einheit zurückkehrt, nimmt er ein paar Wochen später in Schottland an einer Übung im Gelände teil.
Im Lager angekommen, müssen Cooper und seine Kameraden feststellen, daß die Spezialeinheit, die auch an der Übung teilnehmen sollte, bis auf den unsympathischen Captain Ryan getötet wurde.
Als sie das Lager verlassen wollen, werden die Soldaten von merkwürdigen Kreaturen angegriffen und können nur knapp entkommen.
Sie werden von der Zoologin Megan (Emma Cleasby) aufgelesen und verschanzen sich mit ihr in einem Haus. Megan klärt sie darüber auf, dass die merkwürdigen Kreaturen, die im Wald ihr Unwesen treiben Werwölfe sind.
Wird es Cooper und seinen Kameraden gelingen, herauszufinden was sich wirklich in diesem Wald abspielt?

Ich glaube ich habe das schonmal erzählt, aber was solls!
Manchmal habe ich Filme auf meiner DVD-Leihliste, bei denen ich mich frage, wie sie da hingekommen sind. ‚Dog Soldiers‘ ist auch so ein Film, allerdings fiel mir hier der Grund dann doch noch ein und der heißt Liam Cunningham.
Der irische Schauspieler ist bei uns eher unbekannt und spielt auch eher kleinere Rollen, aber ich sehe ihn sehr gern auch wenn er sehr oft Unsympathen spielt.

An sich ist der Film nicht schlecht gemacht und ich fand es sehr erfrischend, dass er mit recht wenig Pathos und dramatischer Musik daherkommt – ich bin davon überzeugt, dass das anders gewesen wäre, wenn es eine amerikanische Produktion gewesen wäre.
Allerdings fand ich die Kreaturen eher schlecht gemacht, da bin ich aber wohl einfach mittlerweile durch Game of Thrones, Hobbit, etc. verwöhnt.

Sehr amüsant fand ich, dass die Macher die absolut britische Eigenart des Teetrinkens egal was passiert, mit verbraten haben, frei nach dem Motto: ‚Vergeßt die wilden Kreaturen vor der Tür, wir trinken nun erstmal Tee‘ 😆

Die Schauspieler waren auch gar nicht so schlecht, aber gegruselt habe ich mich nicht und insgesamt war ‚Dog Soldiers‘ für mich ein bißchen wie ein Autounfall. Eigentlich will man nicht hinschauen, aber man tut es trotzdem 😉

Ich habe leider keinen deutschen Trailer gefunden, aber hier ist der englische:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s