The Sweeney (Originalversion)

Detective Inspector Jack Regan (Ray Winstone) ist der Chef eines Teams der Flying Squad, die gegen schwere und organisierte Kriminalität in London vorgeht.
Regan ist ein harter Hund, der sich nur an seine eigenen Regeln hält und damit recht erfolgreich in seinem Job und gefürchtet in Londons Unterwelt ist.
Doch durch sein rücksichtsloses Vorgehen und die vielen Regelverstöße gerät Jack ins Visier des Kollegen Detective Chief Inspector Ivan Lewis (Steven Mackintosh) von der Dienstaufsichtsbehörde.
Pikanterweise hat Regan ein Verhältnis mit Lewis Frau Nancy (Hayley Atwell), die in Jacks Team arbeitet.
Da zur gleichen Zeit mit größter Brutalität Banken und Juweliere überfallen werden nimmt der Druck auf Jack und sein Team zu.
Wird es Jack gelingen, die Überfälle aufzuklären und seinen Job zu behalten?

Ich bin auf diesen Film durch die mitwirkenden Schauspieler Damian Lewis, Hayley Atwell, Allen Leech und Ben Drew (bei uns vermutlich unter seinem Musikernamen Plan B bekannter) aufmerksam geworden.
Da er in Deutschland mal wieder ewig nach allen anderen Ländern im Kino startete (unter dem Namen ‚The Crime‚) und dann auch nur in wenigen Kinos, habe ich mir das Ganze auf DVD angeschaut.

Der Film erschien mir recht stylisch und durch einen besonderen Farbton wird dieser Eindruck noch verstärkt. Obwohl es brutal und auch mal blutig zugeht, kam mir der Gebrauch von Kunstblut nicht übertrieben vor. Was im Gedächtnis bleibt sind die Schießereien und die Verfolgungsjagden im Auto, die ich gut gemacht fand und die Rundblicke über London.

Die Polizisten und die Gangster fand ich stellenweise extrem klischeehaft, wobei ich mir habe sagen lassen, dass Polizisten in England durchaus gut getroffen sind.

Storymäßig hat ‚The Sweeney‘ sicher das Genre nicht neu erfunden. Das habe ich im Vorfeld aber auch gar nicht erwartet und so konnte ich auch nicht enttäuscht werden.

Die verschiedenen Rollen waren meiner Meinung nach alle gut besetzt.
Ray Winstone als altmodischer Polizist, der über Leichen geht, um Verbrecher zu fangen stellt einfach ein imposantes Bild da. Positiv ist mir aufgefallen, daß sein Jack trotzdem kein Technikdinosaurier ist, sondern trotz altmodischer Vorgehensweise weiß, wie man ein Smartphone und einen Computer bedient.
Von Ben Drew hatte ich mir schauspielerisch nicht wirklich viel erwartet, aber auch er hat als junger Zögling von Regan gut gefallen.
Steven Mackintosh kenne ich nur in Rollen, wo er unsympathische oder leicht manische Typen spielt, das kann er hervorragend und so war es auch in ‚The Sweeney‘.
Unverständlich war mir persönlich, wieso Hayley Arwell als Nancy ein Verhältnis mit Jack hat, aber ich muss ja nicht alles verstehen und da mir ihre Figur sowieso nicht wirklich sympathisch war, habe ich auch nicht weiter drüber nachgedacht.

Insgesamt ist ‚The Sweeney‘ ein unterhaltsamer Film für zwischendurch und eher für Männer, den man kucken kann, aber nicht gesehen haben muss und der vermutlich auch nicht länger im Gedächtnis haften bleiben wird.

Der englische Trailer

Der deutsche Trailer

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu The Sweeney (Originalversion)

  1. entdeckeengland schreibt:

    Ich sehe das ganz aehnlich. Gut war, dass der Film eben kein Hollywood-Flair hat. Ich fand, das teilweise gute Shots von London im Hintergrund zu sehen waren. Wir haben beim Zuschauen oft ueberlegt, wo ist das jetzt eigentlich? Sonnigen Gruss aus London, Peggy

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    Ja, das englische Flair haben sie wirklich gut hinbekommen.
    So gut kenne ich mich leider nicht in London aus, aber ich kann mir vorstellen, daß das sehr spannend ist, wenn man Schauplätze wiedererkennt!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s