Eis!: Ein Hannover-Krimi von Günter von Lonski

Kriminalkommissarin Marike Kalenberger gerät mit einem unerfahrenen Kollegen in eine Schießerei und wird verletzt.
Nachdem sie länger krank geschrieben war und wieder an ihren Arbeitsplatz züruckkehrt, muss Kalenberg feststellen, dass ihr Kollege die Vorgänge während der Schießerei falsch dargestellt hat.
Nun hat sie das ganze Präsidium gegen sich, wird gemobbt und erleidet schließlich ein Burnout.
Arbeitsunfähig und vollkommen lethargisch dämmert Marike Kalenberg auf ihrem Sofa dahin, als sich ihre Tochter hilfesuchend an sie wendet, weil ihre beste Freundin Pia verschwunden ist.
Wie es scheint wurde die junge Frau Opfer eines Loverboys.
Kann Marike ihr Burnout überwinden und Pia finden?

Das Thema dieses Krimis, die sogenannten Loverboys, fand ich extrem interessant. Ich wußte nämlich nicht, daß im Rotlichtmilieu mittlerweile illegale Frauen teilweise durch junge Mädchen ersetzt werden, die von sogenannten Loverboys vorgegaukelt bekommen, daß sie die große Liebe erleben, bis die Männer dann so tun, als gäbe es einen finanziellen Notfall und die Mädchen würden ihnen einen einmaligen Gefallen tun, wenn sie sich prostituieren.
Man merkt dem Buch an, daß Günter von Lonski dieses Thema sehr wichtig ist und daß er gründlich recherchiert zu haben scheint.
In der Handlung wechseln sich Passagen, in denen die Kommissarin vollkommen gelähmt durch ihr Burn Out auf dem Sofa sitzt mit Passagen, in denen Kalenberger alles tut, um Pia zu finden, ab.
Stellenweise, wenn die Handlung Fahrt aufnimmt, kam schon Spannung auf, aber insgesamt war es mir persönlich nicht spannend oder interessant genug. Das lag vermutlich vor allem daran, daß ich mit der Hauptfigur ds Krimis zu keinem Zeitpunkt richtig warm geworden bin.
Der Schreibstil des Autors kam mir beim Lesen dann auch nicht unbedingt entgegen.
Wenngleich es Günter von Lonski mit Eis! nicht geschafft hat, einer meiner Lieblingskrimiautoren zu werden, bin ich wegen des interessanten Themas froh, das Buch gelesen zu haben.
Und Lesern, die gerne deutsche Krimis lesen und nicht unbedingt beim Lesen vor Spannung Nägel kauen müssen, um sich unterhalten zu fühlen, wird dieses Buch durchaus gefallen.

Die Homepage von Günter von Lonski

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Eis!: Ein Hannover-Krimi von Günter von Lonski

  1. diepoe schreibt:

    Als erstmal die Überschrift gelesen habe, dachte ich mir:HANNOVER?!?! Ein Krimi aus HANNOVER?!?! Aber es klingt doch ganz spannend

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Die Geschichte war an sich auch spannend, aber ich fand der Schreibstil des Autors hat das Ganze dann irgendwie entspannt 😉 Ich kann das gerade schwer beschreiben.

    Liken

  3. RuleBritannia schreibt:

    Da ich aus Hannover komme, habe ich mir erst mal eine Leseprobe aufs ipad geschickt, mal sehen wie mir der Schreibstil gefällt….

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Erstmal reinlesen ist sicher vernünftig!

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.