Forgiven von Jana Oliver (Die Dämonenfängerin, Band 3)

Achtung Spoiler!!! Wer die anderen Teile der Reihe nicht gelesen hat und das noch tun will, sollte diesen Beitrag zu Teil 3 besser noch nicht lesen!

Rileys Leben gleicht auch in Band 3 der Dämonenfänger-Reihe einer immerwährenden Achterbahn.
Nachdem sie die Nacht mit Ori verbracht hat, musste sie herausfinden, dass er ein gefallener Engel ist, der nur hinter ihrer Seele her war. Hilfesuchend wandte sie sich an Beck, doch der kann mit dem was Riley ihm anvertraut nicht umgehen und weist sie barsch zurück.
Als wäre das alles noch nicht schlimm genug, hat Simon Rileys Exfreund sie bei den Dämonenjägern des Vatikans denunziert und Riley steht auf deren Fahndungsliste ganz oben.
Zutiefst verletzt finde die junge Frau schließlich Zuflucht beim Totenbeschwörer Mort, der auch ihren Vater aufgenommen hat, doch dort kann sie sich nicht ewig verstecken. Also beschließt sie sich den Männern aus dem Vatikan zu stellen.
Nach einem gründlichen Verhör wird Riley schließlich Master Stewart übergeben und darf ihre Ausbildung fortsetzen.
Wird es Riley gelingen herauszufinden, was in Atlanta los ist, bevor es zum finalen Showdown kommt?

Der zweite Teil der Buchreihe hatte mich am Ende so neugierig zurückgelassen, dass ich nicht ewig warten wollte, bis die beiden letzten Teile auf Deutsch erscheinen und so habe ich mir den dritten und vierten Teil als englische ebooks gekauft.
Eigentlich versuche ich immer bei einer Sprache zu bleiben, weil durch eine Übersetzung der Charakter eines Buches schon mal anders sein kann, aber zum Glück war es bei dieser Reihe okay und ich habe auf Englisch Beck und auch Master Stewart noch einmal ganz anders und noch viel sympathischer erlebt.
Ich weiß natürlich nicht, wie gut oder schlecht der schottische Akzent von Stewart ins Deutsche transportiert wird, aber auf Englisch hatte das definitiv sehr viel Charme (wo ich doch so auf Schotten stehe 🙂 ).
Riley ist nach wie vor eine großartige Hauptfigur und ich habe beim Lesen wirklich sehr mit ihr mitgelitten. Sie ist nicht Supergirl, sondern eine ganz normale Achtzehnjährige, die eine schwere Zeit durchmacht und auch mal falsche Entscheidungen trifft, aber gerade das macht sie als Romanfigur so spannend für mich.
Zeitweise möchte man sie in den Arm nehmen und dann würde ich sie und auch Beck am liebsten schütteln!
Am meisten hat mich dann auch in diesem Band, neben der Frage wie der Kampf gegen die Dämonen weitergeht, bewegt, ob Beck und Riley nun für immer eine gemeinsame Zukunft verspielt haben.
Wie das ausgeht wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.
Schön an diesem Band fand ich auch, dass er wieder etwas mehr Tempo als der Zweite besitzt, dass aber die Weiterentwicklung der Figuren trotzdem nicht zu kurz kommt.
Außerdem wird die Geschichte nie langweilig. Die verschiedenen Handlungsstränge bleiben spannend und auch nach diesem Band konnte ich es kaum abwarten, wie es denn nun für Riley und ihre Freunde ausgeht.

Die englische Homepage von Jana Oliver
Jana Oliver bei Jugendbuch-Couch

Die Dämonenfängerin-Reihe
Aller Anfang ist Hölle (Forsaken)
Seelenraub (Forbidden)
Höllenflüstern (Forgiven)
Engelsfeuer (Foretold)

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Englische Bücher, Fantasy, Kinder- und Jugendbuch abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.