Elefanten vergessen nicht von Agatha Christie

Widerwillig begibt sich die Schriftstellerin Ariadne Oliver, die erfolgreich Krimis schreibt, zu einem Literatenessen – und erhält prompt einen merkwürdigen Auftrag:
Mrs Burton-Cox möchte wissen, wer der Mörder der Eltern ihrer zukünftigen Schwiegertochter Celia Ravenscroft, dem Patenkind Ariadnes, ist.
Da Ariadne sich kaum mehr an das 14 Jahre zurückliegende Verbrechen erinnern kann, macht sie sich gemeinsam mit ihrem alten Freund Hercule Poirot auf, des Rätsels Lösung zu finden.
Wird es den beiden gelingen Licht in das Dunkel zu bringen, obwohl die Geschehnisse so lange zurückliegen?

Ich lese schon ziemlich lange und immer mal wieder gerne Bücher von Agatha Christie.
Allerdings liegen mir ihre Geschichte mit Miss Marple mehr, als die mit Hercule Poirot, wobei ich gar nicht genau sagen kann wieso.
‚Elefanten vergessen nicht‘ ist gerade jetzt trotzdem auf meiner Leseliste gelandet, weil es einer der Geschichten ist, die ITV für die 13. Staffel ihrer Fernsehserie Poirot verfilmt hat und ich wissen wollte, worum es so geht, bevor die Episode dann irgendwann ausgestrahlt wird.
Nach Lesen der ersten paar Seiten, wurde mir bewußt, daß ich die Geschichte schon kenne, also habe ich ein bißchen nachgeforscht und nach kurzer Suche in einer meiner Online-Buchgruppen mein Resümee zu diesem Buch gefunden und zwar:
„Meiner Meinung nach war das das schlechteste Christie-Buch, das ich je gelesen habe!!!“ 😆
Ganz so vernichtend fällt mein Fazit nach dem zweiten Lesen nicht aus.
Die Geschichte ist, wie immer bei Christie, gut durchdacht, aber ich bin auch dieses Mal nicht recht mit den Personen warm geworden.
Auch die Lösung des Rätsels deutete sich schon ziemlich früh an, was mich sonst nicht stört, hier das Ganze aber noch eine Spur zäher werden läßt.
Insgesamt ist ‚Elefanten vergessen nicht‘ definitiv für mich eins der schwächeren Bücher von Christie und ich kann nur hoffen, daß ITV trotzdem eine halbwegs erfreuliche Verfilmung gelungen ist!

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.