Richard Armitage

Zurzeit kommen hier im Blog einige Beiträge, die sich mit dem Hobbit und/oder Richard Armitage befassen und mir wurde heute Morgen bewusst, dass das evtl. für Leute, die mich nicht kennen, etwas zusammenhanglos erscheint.
Darum möchte ich mal versuchen Licht ins Dunkle zu bringen.

Dazu gibt erst einmal eine kurze Vorstellung des Herrn:

ArmitageBAFTAs2010

Richard Crispin Armitage ist Brite und wurde am 22. August 1971 in Leicester als zweiter Sohn von John und Margaret geboren.
Schon recht früh wurde klar, dass der kleine Richard neben einer musikalischen Begabung (er spielt Cello und Flöte, evtl. auch Gitarre) auch im Bereich der Schauspielerei sehr begabt war.
Darum schickten ihn seine Eltern auf eine Privatschule mit dem Schwerpunkt ‚Darstellende Künste‘.

By Tony Haz Photography (Fan photo from 2010 BAFTAs) [CC-BY-SA-1.0], via Wikimedia Commons

 
Erste professionelle Bühnenerfahrung sammelte er als Musicaldarsteller unter anderem in Cats und so verdiente er sich Geld, um eine dreijährige Ausbildung an der London Academy of Music and Dramatic Art (LAMDA) zu machen.

In dieser Zeit spielte er Miniparts in den Filmen ‚Lover oder Loser‘, ‚Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung‘ (einmal blinzeln und man hat ihn verpasst) und ‚Cleopatra‘ (das Röckchen, die Sandalen und der Helm sind echt genial 😆 )
Zu diesem Zeitpunkt war ich am Ende meiner Teeniezeit und weit davon entfernt ihn gut zu finden, geschweige denn zu wissen, dass es Richard Armitage überhaupt gibt.

Im Theater läuft es besser für ihn als auf der Leinwand oder im Fernsehen und er darf für 18 Monate mit der Royal Shakespeare Company auf Tour gehen.
Danach wendet er sich wieder dem Fernsehen zu, spielt mehrere kleine Rollen in britischen Soaps (Doctors, Casualty) und bekommt größere Rollen in einer modernen Adaption von Brontes Sturmhöhe und in den Serien ‚Cold Feet‘, ‚Ultimate Force‘ (über den blauen Gürtel werde ich nie hinwegkommen, der löst auch nach zwei Jahren noch Lachkrämpfe aus) und ‚Between the Sheets‘ (diese Rolle soll ihm Ärger mit Mama Armitage eingebracht haben – ich kann gar nicht verstehen wieso rolleye113wb ).

2004 bekam Richard die Rolle als John Thornton in der Verfilmung von Elizabeth Gaskells Roman ‚North and South‘. In dieser Rolle wurde ihm eine Menge Aufmerksamkeit zuteil und der Drang der Zuschauer sich darüber auszutauschen, löst einen Crash der BBC-Diskussionseite zur Serie aus.

Leider bleibt ein größerer Durchbruch danach aus. Die Serie ‚The Golden Hour‘ wird nach nur einer Staffel wieder eingestellt und ansonsten spielt Richard zwar in bekannten Serien mit, aber eben immer nur in kleineren Rollen.

Als er 2006 für die Rolle des Guy of Gisborne in einer Neuverfilmung von Robin Hood gecasted wird (da waren mein inneres Fangirl und ich damit beschäftigt uns für einen anderen Herren von der Insel zu erwärmen), avanciert er schnell zum Publikumsliebling und diese Rolle bringt ihm nach Ende der Mittelalterserie eine Hauptrolle in der bekannten und beliebten Agentenserie Spooks ein, in der ich ihn dann Jahre später auch zum ersten Mal wahrnehmen sollte.

Nach Spooks kommt die nächste Hauptrolle in der Miniserie ‚Strike Back‘ und ein Kurzauftritt als Bösewicht mit Seitenscheitel und Nerdbrille im Marvelkinofilm ‚Captain America.

Die Rolle als Thorin Oakenshield in ‚Der Hobbit‘ ist seine erste Hauptrolle in einem großen Kinofilm und sorgt jetzt schon für ein unglaubliches Ansteigen an Aufmerksamkeit und Interesse.

Der Mann liebt es Rollen zu spielen, bei denen er John heißt und am Ende stirbt, besitzt ein Haus in London und ist dem Vernehmen nach zur Zeit weder liiert noch verheiratet.

So, das mal ganz allgemein zu Mr. Armitage und nun wieder zurück dazu, wieso ich recht oft seinen Namen erwähne und „trutschige Smilies“ (Zitat aus einem Kommentar hier im Blog) poste.

In meinem Sommerurlaub 2009, den ich daheim verbracht habe, hatte ich ziemlich mit Schlaflosigkeit zu kämpfen und war immer auf der Suche nach Berieselung. Mitten in der Nacht habe ich ‚Matchpoint‘ gesehen und über Rupert Penry-Jones, der in einer Nebenrolle zu sehen ist, bin ich auf Spooks gekommen.
Die Serie klang interessant und da sie aus recht kurzen Staffeln besteht, habe ich beschlossen sie mir von Anfang an anzuschauen.

Anfang der siebten Staffel wurde Rupert Penry-Jones von einem neuen Leadactor abgelöst und das war Richard Armitage, der für die Rolle des Lucas North extrem abgenommen hatte und mit vielen Tattoos verziert wurde, was bei mir dazu geführt hat mich zu fragen, welcher Irre bei der BBC dafür verantwortlich war, den blonden Sonnyboy gegen die dunkelhaarige, dürre, tätowierte Vogelscheuche auszutauschen 😆

Nun ja….ich habe dann, nachdem ich die siebte Staffel von Spooks komplett im Original angeschaut hatte, trotzdem mal gegoogelt, was Richard sonst so gedreht hat und bin dabei auf North & South gestoßen.
Diese Miniserie klang so gut, dass ich sie direkt in der nächsten schlaflosen Nacht am Stück geschaut habe und was Richard als Lucas nicht geschafft hatte, übernahm er in der Gestalt von John Thornton:
Er hat mich einfach umgehauen und zwar nicht nur mit seinem Aussehen (ich steh auf Männer in Hemdsärmeln!), sondern auch mit seiner Stimme, seiner Mimik, seiner Gestik, einfach mit allem…na und die Schlussszene ist sowieso der Hammer, ich sage nur: ‚Comin home with me?‘
In dieser Rolle hat sich Mr. Armitage wirklich in meinem Gehirn festgesetzt und mich sehr beschäftigt.

Da ich ein gründliches Kerlchen bin, habe ich mir in Windeseile alle seine Filme und Serien besorgt und nach und nach angeschaut.
Mir hat bei weitem nicht alles gefallen (Miss Mary Lloyd z.B. ist nicht so meins) aber es war nichts dabei, was ich extrem grottig fand – da haben andere Schauspieler, die ich mag wesentlich mehr Mist gedreht 😉 – aber es gab einiges was mich auf die eine oder andere Weise sehr berührt oder angesprochen hat.

Als Harry Jasper Kennedy in ‚The Vicar of Dibley‘ ist Richard einfach zu gut für diese Welt, auch wenn man manchmal vielleicht merkt, dass er sich im humorigen Fach nicht ganz so wohl fühlt. Hach, ich liebe die beiden Folgen, in denen er mitspielt einfach und lache immer wieder Tränen, auch wenn ich es schon bestimmt 50 Mal gesehen habe!!!

Die achte Staffel von Spooks habe ich auch direkt bei Erscheinen geschaut, finde allerdings, dass das die schwächste der Staffel ist, in denen RA mitspielt und die neunte Staffel, die ich im Übrigen genial gespielt fand, konnte ich dann live über meine anglophile Satellitenschüssel anschauen.

Mit Strike Back konnten einige seiner Fans nichts anfangen, aber auch in dieser Rolle hat er mir gefallen. Ich mag Action….und Richard durchtrainiert, gebräunt und dreckig.

Die Rolle, für die ich am längsten gebraucht habe, um mit ihr warm zu werden, ist Guy of Gisborne.
Das liegt nicht unbedingt daran, dass er böse ist, sondern eher an seinem Pseudo-Achtziger-Jahre-Rocker-Outfit und an seinem schlechten Frauengeschmack!
Sein Hang zu kleineren Missgeschicken und ein Chef, der ihn mobbt, machen ihn dann aber doch irgendwie wieder sympathisch und letztendlich ist er die Rolle von Richard, die meine Phantasie am meisten beschäftigt hat und der ich eine halb fertig geschriebene Fanfiction zu verdanken habe.

Nebenbei und zwischendurch habe ich mir dann auch noch seine Hörbücher angeschafft – ich mag eigentlich keine Hörbücher – und fand da besonders die ungekürzte Lesung von Bernhard Cornwells ‚Lords of the North‘ großartig….keiner sagt so schön ‚Gisela‘ wie Richard 😆

Wen ich bis hierhin noch nicht mit der Länge dieses Posts verschreckt habe, wird bemerkt habe, dass ich mich eingehend mit der Arbeit von Richard Armitage beschäftigt habe und sich vielleicht fragen: Wieso?

Das ist eine gute Frage, die ich mir auch schon gestellt habe und auf die ich so recht keine Antwort geben kann.
Ich denke es ist eine Mischung aus verschiedenen Dingen, die ich am Schauspieler Richard Armitage mag.

Ich finde er hat großes Talent und ist gut bei dem was er tut. Ich finde ihn sexy, ich liebe seine Stimme, die einfach einmalig ist und ich mag das Bild, dass er in der Öffentlichkeit abgibt.
Denn egal ob er mit Fans spricht, ob er arbeitet und mit Kollegen interagiert oder ob er Interviews gibt, präsentiert er sich höflich und zurückhaltend, mit einigem Sinn für Humor und viel Liebe für das was er tut.

Die Botschaften an seine Fans, die weniger geworden sind, die er bis jetzt aber immer noch regelmäßig auf einer Fanseite veröffentlicht, passen da genau ins Bild, genau wie die Tatsache, dass der Mann seine Fanpost persönlich beantwortet (wenn man Gerüchten Glauben schenken darf, mit Hilfe von Mama Armitage, die früher Sekretärin war).
Auch seine vermeintliche Unbeholfenheit in manchen Situationen finde ich einfach knuffig.

Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass dieser Mensch mich einfach immer wieder aufs Neue neugierig macht – auf ihn als Schauspieler und auf ihn als Mensch.

Außerdem habe ich durch ihn viel Neues gelernt, meinen Horizont erweitert, Erfahrungen gemacht, die ich ohne ihn nie gemacht hätte…habe Menschen getroffen, die ich ohne ihn nie getroffen hätte und das hat mein Leben unglaublich bereichert.

Uuuuund er hat mein inneres Fangirl wiederbelebt, das sich versteckt hatte und für das ich von vielen belächelt werde. Zum Glück macht mir das gar nichts aus, denn ohne dieses innere Fangirl hätte ich viel weniger Spaß und mein Leben ist auch so schon ernst genug.

Ich weiß noch nicht, wie sich das alles entwickeln wird, jetzt wo Richard durch den Hobbit bekannter werden wird, aber ich hoffe, dass ich weiterhin viel Spaß an ihm und seinen Filmen haben werde und dass ich ihn evtl. irgendwann einmal live sehen werden…wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob ich das wirklich will oder besser lieber doch nicht 😉

So, das ist nun in etwa der Grund für Posts, in denen RA vorkommt, auch wenn ich versuche, diese Posts kurz und nicht ganz so schwärmerisch zu halten….DAS kommt nämlich dabei raus, wenn ich einfach drauf los schreibe, dann übernimmt nicht nur mein inneres Fangirl das Ruder, sondern auch meine innere Quasselstrippe 😆

Wer Lust bekommen hat sich näher mit Richard Armitage zu beschäftigen wird auf den Fanseiten eine Fülle an Infos finden.
Außerdem gibt es einige Fanforen – eins sogar auf Deutsch und zahllose Blogs und Tumblr-Seiten, die sich mit ihm beschäftigen. Na und bei Youtube sollte man auch mal vorbeischauen und sich Interviews, Ausschnitte aus seiner Arbeit und Fanvideos anschauen.

Richard Armitage bei United Agents, seiner Agentur in England

englische Fanseiten:
Richard Armitage Online
Richard Armitage Net
Richard Armitage Central

Fanforen:
Das deutsche Richard Armitage Board
Das Fanforum von Armitage Central
Das Armitage Army Forum
Richard Armitage bei C19

Edit:
Über den Tag, an dem ich RA zum ersten Mal live gesehen habe, kann man nun hier nachlesen.
Und Berichte zu ‚The Crucible‘ live in London beziehungsweise dem Stagedoorerlebnis hinterher gibt es hier und hier.

Alle Bilder, die in diesem Artikel verlinkt sind (Ausnahme ist das oberste mit der WikiCommons Lizenz), stammen von RANet – thank you so much!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schauspieler abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

61 Antworten zu Richard Armitage

  1. Die Pö schreibt:

    Wooohoooo, ich habs geschafft, ich wurde zitiert.
    Ich würde auch gern mal ein Hörbuch von ihm hören!

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    😆
    Ich schick Dir mal ne Liste von seinen Hörbüchern und dann kannst Du dir eins zum Ausleihen aussuchen

    Gefällt mir

  3. Die Pö schreibt:

    DANKE

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Büdde, büdde…immer gerne

    Gefällt mir

  5. Floradys schreibt:

    Schön geschrieben! Und immer weiter so!
    Über google news alert zu RA lande ich öfters in Deinem blog und ich lese gerne Deine Gedanken zu Mr. Armitage!
    Liebe Grüße von einem (wenn auch etwas gebremsten) Fangirl zum nächsten! 🙂

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    Hallo Floradys,
    danke für Deinen lieben Kommentar und danke fürs Lesen meines Blogs 🙂

    Gefällt mir

  7. Floradys schreibt:

    Aber bitte gerne doch!
    🙂

    Gefällt mir

  8. Beverly schreibt:

    Welcome to the fandom. This is the first German website that I’ve read (translated by Google, of course). It is so fun to think of people all around the world enjoying his work. Richard Armitage is certainly inspiring, isn’t he?

    Gefällt mir

  9. Herba schreibt:

    Thanks for reading Beverly and for the nice comment!
    Yes, he really is an inspiration for people all over the world!

    Gefällt mir

  10. RuleBritannia schreibt:

    Das spricht mir aus der (Fan)Seele :-):
    Zitat:“ Ich finde er hat großes Talent und ist gut bei dem was er tut. Ich finde ihn sexy, ich liebe seine Stimme, die einfach einmalig ist und ich mag das Bild, dass er in der Öffentlichkeit abgibt.
    Denn egal ob er mit Fans spricht, ob er arbeitet und mit Kollegen interagiert oder ob er Interviews gibt, präsentiert er sich höflich und zurückhaltend, mit einigem Sinn für Humor und viel Liebe für das was er tut.“

    Super Beschreibung!
    Liebe Grüße
    Heike

    Gefällt mir

  11. Herba schreibt:

    Freut mich, daß es noch mehr Leute gibt, die das so sehen 🙂

    Gefällt mir

  12. Banrigh schreibt:

    Das ist ein superschönes Porträt. Viele Infos mit einer guten Portion Humor verpackt, und so liebenswert geschrieben! Wenn RA mein Fanherz nicht schon erobert hätte, wäre es spätestens jetzt so weit.
    Hörbücher mag ich übrigens auch nicht, weshalb ich diesen Teil von RAs Werk bisher vernachlässigt habe. Das war wohl ein Fehler?!

    Gefällt mir

  13. Herba schreibt:

    Danke für das Kompliment!

    Mich hat er absolut bekehrt was Hörbücher angeht, zumindest wenn er sie liest.

    Falls Du eine Bibliothek in der Nähe hast und nicht gleich eins kaufen möchtest, würde ich es da mal mit leihen und reinhören probieren – seine Stimme ist der Hammer!

    Gefällt mir

  14. Banrigh schreibt:

    Das hört sich überzeugend an. Ich glaube, ich bin schon jetzt bekehrt.
    Wobei ich mir nicht recht vorstellen kann, daß unsere Stadtbibliothek derartiges in ihrem Bestand hat….
    Welches Buch würdest du zum Einstieg empfehlen?

    Gefällt mir

  15. Herba schreibt:

    Du würdest dich wundern, was in Stabis so alles rumsteht 😉

    Sylvester ist ganz zauberhaft, ich glaube das war mein allererstes von ihm.

    Mein absolutes Lieblingshörbuch ist allerdings ‚Lords of the North‘, wobei das halt gleich ein ungekürztes Werk ist….

    Du kannst aber auch einfach erstmal mit seinem Radiohörspiel anfangen, nähere Infos dazu gibt es hier:
    http://www.richardarmitagenet.com/career/165.html
    Da hingen damals ganz viele RA-Fans mit leuchtenden Augen vorm Radio 😆

    Gefällt mir

  16. Banrigh schreibt:

    So Hörspiele hat er auch gemacht. Sehr vielseitig der Mann (zum Glück für uns!)
    Danke für den Tipp. Das kannte ich noch nicht.

    Ich weiß nicht, ob „Lords of the North“ so meinem Geschmack entspricht. Aber die Aussicht auf RAs Stimme – noch dazu in ungekürzter Fassung – ist doch sehr verlockend.

    Gefällt mir

  17. Herba schreibt:

    Nur das eine. Radiohörspiele sind in England sehr beliebt und man hört immer wieder bekannte Stimmen – das ist total toll!

    Dann versuch es vielleicht lieber mit einem der Heyer-Bücher oder mit einem aus der Robin-Hood-Reihe

    Gefällt mir

  18. Banrigh schreibt:

    Habe gerade festgestellt, was „ungekürzt“ bedeutet: 10 CDs mit insgesamt 12 h Spielzeit! Das muß ich mir dann doch irgendwann mal antun. Aber zum Einstieg folge ich deiner Empfehlung und werde mir „Sylvester“ bestellen. Bin schon sehr gespannt……

    Gefällt mir

  19. Herba schreibt:

    Mach das und lass dann mal hören, ob es Dir gefallen hat.

    Gefällt mir

  20. Ina schreibt:

    Wow dein Blog ist echt klasse geworden. Ich bin auch ein begeisteter Anhänger von Richard finde viele Filme von ihm toll und auch seine Hörbücher.Würde zu gerne mal eine Theateraufführung mit ihm sehen, leider wohne ich aber in Berlin und der Flug ist ja auch nicht gerade billig.

    Gefällt mir

  21. Herba schreibt:

    Hallo Ina,

    danke für Deinen lieben Kommentar!

    Ich glaube im Theater wollen ihn die meisten Fans gerne mal sehen *seufz* Na ja, wer weiß, vielleicht traut er sich ja mal wieder auf die Bühne…

    Gefällt mir

  22. entdeckeengland schreibt:

    Hallo Herba, interessanter Beitrag. „North & South“ ist einer meiner Lieblingsfilme (-serien). Schaue ich mir immer an, wenn mein Mann mal mehrere Tage auf Dienstreise ist 😉 Lieben Gruss aus London, Peggy

    Gefällt mir

  23. Herba schreibt:

    Hallo Peggy,

    vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Ja, North&South mögen ganz viele Leute total gern – irgendwas muss dran sein 😉

    Gefällt mir

  24. Icvhen schreibt:

    Nun, so sitze ich hier und habe diesen absolut tollen und mir aus der Seele sprechenden Kommentar über RA gelesen, mitten in der Nacht. Danke. So sehe ich diesen wundervollen Mann auch und ich bin froh, dass ich damit nicht allein bin.

    Gruß Ivhen

    Gefällt mir

  25. Herba schreibt:

    Hallo Ivhen,

    danke für Deinen Kommentar.
    Jaja, es gibt mehr RAddicteds als man denkt….allein bist Du definitiv nicht!

    Liebe Grüße
    Herba

    Gefällt mir

  26. Ute schreibt:

    Ich sehe gerade, dass ich noch gar nicht meinen Senf zu diesem wunderbaren post abgegeben habe, obwohl ich ihn schon mehrfach gelesen habe und über deine eloquente, witzige etc. Schreibweise total aus dem Häuschen bin…
    Der Absatz über „Spooks“ war genial, genau mein Gedanke (Irre bei der BBC und schwarzhaarige, dürre Vogelscheuche). Als LN gestorben ist, habe ich aber wirklicheTränchen vergossen.
    Da ich vor zwei Jahren über Kabel zumindest BBC Entertainment empfangen konnte, war ich von N&S total beeindruckt, aber da ich Margaret Hale nicht besonders mochte, gefiel mir Jane Eyre eben besser, und da war ich noch im TSchatz-Wahn. Musste dann erst mal RH wg. Prince John und Strike Back wg. A*** Frank Arlington anschaffen, und merkte auf einmal, dass mir John Porter zunehmend besser gefiel, grüble heute noch, woran das wohl gelegen hat 🙂 Bis ich Blitzmerker dann realisiert habe, dass es sich bei diesem überaus talentierten schwarzhaarigen Mann um den gleichen Schauspieler in Personalunion handelte, verging dann noch ein Weilchen (vielleicht auch nur Minuten, wozu gibts google).
    Meine Initialzündung erfolgte dann jedoch erst beim „Hobbit“-Schauen, kannte zwar die videoblogs, aber RA himself war ziemlich gewöhnungsbedürftig für mich. Doch Thorin Oakenshields Blick konnte ich einfach nicht widerstehen, so dass dadurch mein „inneres fangirl“ (ich liebe deine Ausdrücke, Herba) erwacht ist, wo das hingeführt hat, dürfte ja mittlerweile bekannt sein, da wir alle zum gleichen Kreis der üblichen Verdächtigen gehören.
    Und mal ganz ernsthaft, durch die RAddiction habe ich meinen Horizont wirklich erweitert, so viele neue Impulse, Gedanken, Buch- u. TV-Empfehlungen durch die ladies, die dahinterstecken.
    Hab am Wochenende noch einen neuen Ausdruck gelernt, der gilt dir, Herba: XOXO

    Gefällt mir

  27. Herba schreibt:

    Da werde ich ganz verlegen – danke schön!

    😆 was sollte man nach Adam Carter auch sonst über LN denken?! 😉

    Ich kann mit Ruth Wilson nicht so viel anfangen, aber ich mag TS als Rochester….er ist schon ne Schnitte!

    Für RH hab ich ja, wie gesagt, am längsten gebraucht, aber irgendwie hat auch Guy was. Na und JP mochte ich gleich.

    Faszinierend finde ich, wie viele Leute doch durch den Hobbit auf RA aufmerksam geworden sind, wo sonst eigentlich meist N&S die Einstiegsdroge Nummer 1 war…

    Nun bin ich aber auch neugierig: welchen Ausdruck hast Du denn neu gelernt?

    Gefällt mir

  28. Ute schreibt:

    Ach, schon eine ganze Menge, aber ich wusste eben immer nicht, was „XOXO“ bedeutet (ist wohl typ. amerikanisch?)
    Mal zu den Hörbüchern: hätte ich mich früher nie für interessiert, ich lese lieber, wie es dann doch damit anfing, brauch ich wohl nicht näher erläutern (TSchatz eben), wobei ich RA´s wärmere Stimme mittlerweile lieber mag, und über die von ihm gesprochenen alten ladies kann ich immer noch herzhaft lachen. Zur Zeit höre ich „Lords Of The North“ (hat Monate gedauert, bis die Bestellung bei mir ankam), ich kannte die Uhtred-Sage schon – mag Bernard Cornwell sehr – und hab mir zur Sicherheit das Buch noch mal auf Englisch zugelegt. Ja, „Gisela“ klingt einfach großartig. Meinen Namen können viele englischsprachige Leute nicht richtig aussprechen, aber da ich mit zweitem Namen Gertrud (das bleibt aber unter uns) heiße, stelle ich mir grade vor, wie samtig-weich das wohl in RA´s Aussprache klingen mag…
    Jetzt kommt noch mal ein XOXO für dich.

    Gefällt mir

  29. Herba schreibt:

    Ich glaube die Briten machen das auch, aber wo es genau herkommt, weiß ich nicht.
    Da geht es Dir mit den Hörbüchern genau wie mir 😆
    Von Toby kenne ich, glaube ich, nur die Marlowe-Hörspiele und sein Bond-Hörbuch für BBC Radio gammelt auf meinem Rechner *schäm*
    Man müßte RA glatt mal bitten „Gertrud“ zu sagen, wenn man ihm über den Weg läuft 🙂 Und keine Sorge, ich sags keinem weiter 😉

    Gefällt mir

  30. Fancyfungus schreibt:

    Hallo Herba, finden deinen Bericht wirklich klasse. Wußte gar nicht, das der sympathische Engländer soo viele Sachen schon gemacht hat. Ich kenne ihn auch nur als den überaus attraktiven Thorin mit dem Wahnsinns Blick!!! Er ist mal eine wunderbar Alternative zu dem verhurten Hollywood mit seinen hässlichen und verkifften Männern. Eine angenehme Erscheinung (wie auch Cumberbatch und Freeman) und sehr seriös. Er lebt nicht nach der Devise „Sex sells“ obwohl er sicher den Körper und das Aussehen dafür hätte. DANKE für deine tolle Rechereche!!! Hoffe er bleibt so.. Und danke für den Tip mit dem Filmausschnitt („Coming home with me“). Hab ne Gänsehaut zum Rasieren!!! Alles Gute.

    Gefällt mir

  31. Herba schreibt:

    Hallo Fancyfungus,
    danke für Deinen Kommentar.
    Richard hat schon einiges gedreht und das meiste davon ist wirklich sehenswert. North & South sollte man unbedingt ankucken – nicht nur aber auch wegen RA 😉 Da gibt es noch ganz viele Gänsehautmomente *schmacht*

    Gefällt mir

  32. Karin l schreibt:

    Hallo, finde deinen Bericht über Richard sehr interessant und ausführlich!😃Jetzt weiss ich noch mehr! Er ist schon ein sehr talentierter Schauspieler. Er ist mir gleich bei Spooks aufgefallen. Diese schöönen Augen😊, dieser Blick… Und dann bin ich plötzlich auf Strike Back gestossen. Da dachte ich mir, diesen Herrn hab ich doch schon mal gesehen😃😃. Und als LOTR Fan, ist The Hobbit ja ein muss! Und siehe da, Mr. Armitage ist ja auch dabei.
    Freue mich schon auf weitere Filme mit ihm.
    Danke nochmal für die coole seite👍
    Grüsse aus der schweiz

    Gefällt mir

  33. Herba schreibt:

    Hallo Karin l,
    danke für Deinen Kommentar. Ich freue mich immer, wenn ich jemanden mit meinem Blog begeistern kann – bei RA ist das zugegebenerweise recht leicht, denn der Mann ist einfach großartig *schwärm*
    Liebe Grüße zurück aus Deutschland!

    Gefällt mir

  34. Richard Mega fangirl schreibt:

    Asoo.:D ich bin ein riesenfan von RA…ich bin froh das es nicht nur mir so geht..:D er ist einfach klasse!! Wie gesagt, er ist einfach toll wie er sich im TV und in interviews gibt….er ist einfach ein unglaublicher Mann!!:D er ist so eine Mischung finde ich mit seinem ein bisschen ruhigem und tollpatschigem verhalten macht er sich irgendwie noch sexier..:D findet ihr das gruselig wenn ich das sage auch wenn ich erst 13 bin?:/:?

    Gefällt mir

  35. Herba schreibt:

    Hallo Richard Mega fangirl,
    danke für Deinen Kommentar.
    Ich glaube Du bist das jüngste Fangirl, das mir im RA-Universe bis jetzt untergekommen ist und irgendwie finde ich es total schön, daß der Mann so viele unterschiedlich alte Menschen begeistert.
    Und außerdem: Wenn man mit 13 nicht schwärmen darf, wann dann!!!! 😉
    Liebe Grüße
    Herba

    Gefällt mir

  36. utepirat schreibt:

    Hallo,
    als ich 12 oder 13 war, habe ich total für Pierre Brice (the one and only „Winnetou“) geschwärmt, der war da schon 30 Jahre älter als ich…Wir hatten damals außer der „Bravo“ so gar keine Möglichkeit, etwas über „unseren Star“ zu erfahren, heute kriegst du alles über Internet, deshalb genieß die Zeit, in der du für RA schwärmst in vollen Zügen 🙂

    Gefällt mir

  37. Karin l schreibt:

    Hey, das ist doch schön! Geniesse es! Er ist halt schon faszinierend☺☺. Und seine Interviews sind immer sehr lustig! Ich bin auch bald 35 jahre alt. Ich denke das macht das Leben doch auch schön, so ein bisschen schwärmen.
    Liebe Grüsse Karin

    Gefällt mir

  38. Richard Mega fangirl schreibt:

    Haha ja why not?^^ er ist einfach unglaublich! Ich liebe seine interviews, und ich hoffe das ich ihn nächstest jahr Treffen..wwil ich nach London fliege in den osterferien, aber ich glaube das ich ihn doch nicht treffe weil er bei den Dreharbeiten von der Hobbit ist..:( aber ich liebe ihn einfach!!!:D ich wuerde ihn gerne mal treffen:) danke für die lieben kommentare:* wart IHR schon einmal auf einer hobbit messe oder premiere?
    Lg aus Österreich, Kimi;)

    Gefällt mir

  39. Herba schreibt:

    Hallo Kimi,

    die Dreharbeiten zum Hobbit sind abgeschlossen. Aber die Wahrscheinlichkeit RA einfach so in London über den Weg zu laufen ist wahrscheinlich trotzdem nicht ganz so hoch, leider.
    Bei einer Premiere war ich bis jetzt noch nicht, nur auf der HobbitCon dieses Jahr in Bonn mit ein paar von den Zwergen-Schauspielern.

    Liebe Grüße zurück
    Herba

    Gefällt mir

  40. Richard Mega fangirl schreibt:

    Danke herba:) wie cool!! Möchte ich auch gern mal machen^^ hast du auch Aidan Turner oder dean O’Gorman getroffen? Die finde ich auch voll süß:D :* ich mag eigentlich den ganzen cast, Sie sind alle so witzig aber RA ist und bleibt mein favourite, aber Aidan und dean harmonieren super:D was sagt ihr dazu? LG Kimi:)

    Gefällt mir

  41. Richard Mega fangirl schreibt:

    Wie kommt man eigentlich zu so einer hobbitcon? Habe im internet nachgesehen aber nicht so girl gefunden?…dankeiim vorraus Kimi ;):)

    Gefällt mir

  42. Herba schreibt:

    Dean O’Gorman war auch da, Aidan Turner mußte leider absagen. Wenn DU hier über die Suchfunktion meines Blogs Hobbit Con suchst, kannst Du meinen Bericht nachlesen und auch ein paar Bilder ankucken.
    Nähere Infos zur nächsten HobbitCon findest Du hier: http://www.hobbitcon.de/

    Liebe Grüße
    Herba

    Gefällt mir

  43. silke lion schreibt:

    Moin Herba,
    heute habe ich herausgefunden, dass es 3 Folgen „Vicar of Dibley „mit Richard Armitage gibt-alle extrem sehenswert.
    Sogar meine Kinder konnte ich dafür begeistern.
    Danke noch mal für die Tipps-„North and South“ habe ich nun auch gesehen-fast 4 Std. am Stück-super!
    Und natürlich „Robin Hood“-mit einer Tochter, war klasse ;-).
    Liebe Grüße aus Bremen
    Silke

    Gefällt mir

  44. Herba schreibt:

    Das freut mich, zusammen RA anschauen ist immer viel schöner als allein!
    Weiterhin viel Spaß beim Entdecken.
    Liebe Grüße
    Herba

    Gefällt mir

  45. Pingback: Richard Armitage als Sprecher des Audiobooks ‘Hamlet’ von A.J. Hartley and David Hewson angekündigt | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  46. Pingback: Hamlet, Prince of Denmark: A Novel (Audiobook) ist vorbestellbar | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  47. Pingback: Urban Grimshaw and The Shed Crew von Bernard Hare | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  48. Pingback: Meine Gedanken und Erwartungen zum Film ‘Urban and the Shed Crew’ | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  49. Claudia Cramer schreibt:

    HI nochmal,
    schaffe mich gerade durch deine Beiträge: Also, dein Schreibstil gefällt mir gut und wenn du so weitermachst, wirst du mich so schnell nicht los. Gibt es Blog-Stalking? .-) Habe halt auch blöderweise immer einen Kommentar in petto.
    „…er liebt es Rollen zu spielen, in denen er John heißt…“. Ich denke, die BBC ist an der Namensfront ein wenig, nun ja, unkreativ. Die ihm beigefügten Damen hören auch schon gerne mal auf den Namen Layla und wenn ich nicht North&South gelesen hätte (Stolz!) würde ich meinen, die Namen John&Margeret haben Sie aus RA’s Familienstammbuch abgeschrieben. Echt kurios, aber die Rolle hat ihn anscheinend gefunden und nicht umgekehrt. Aber Guy Crispin ist dann wieder ein echter BBC-Brüller…. :-).
    LG
    cc

    Gefällt mir

  50. Pingback: Ein Foto, das heute mein Kopfkino in Gang gesetzt hat | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  51. Herba schreibt:

    Keine Ahnung, ob es Blogstalking gibt, aber (bis jetzt) fühle ich mich davon nicht belästigt, also mach ruhig weiter 🙂

    Gefällt mir

  52. Pingback: Trailertime again | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  53. Pingback: Bilder der Woche | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  54. Pingback: Staged (Originalversion) | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  55. Luci Woll schreibt:

    Hallo Herba, du hast meine Gedanken zu RA wirklich treffend zusammengefaßt. Wenn mich nochmals jemand fragt: was findest du eigentlich an RA ?, werde ich dich zitieren, wenn ich darf…Zuerst habe ich RA in N&S gesehen, zuletzt life in London. Eine sehr beeindruckende Erfahrung….dabei hat mich der Mann in Person mehr beeindruckt als John Proctor – seine Ausstrahlung und Freundlichkeit ist wirklich unvergleichlich.

    Gefällt mir

  56. Herba schreibt:

    Hallo Luci,
    danke für Deinen Kommentar!
    Es freut mich, wenn Dich dieser Blogpost angesprochen hat 🙂
    Jaja, der herr Armitage ist schon was besonderes. Cool, daß Du die Gelegenheit hattest ihn in London live zu sehen!

    Gefällt mir

  57. Pingback: Richard Armitage mit Gastrolle in der US-Serie ‘Hannibal’ | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  58. Pingback: 15 day blog introspection challenge – in one go! or two…. | silverbluelining

  59. Pingback: Agatha Christies Tödlicher Irrtum | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  60. Pingback: Holy Island (DCI Ryan Mysteries, #1) von L.J. Ross | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  61. Pingback: Multi-Day RA Challenge – Frage 1 bis 7 | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s