Best Exotic Marigold Hotel

Evelyn (Judi Dench), Graham (Tom Wilkinson), Jean (Penelope Wilton) und Douglas (Bill Nighy), Muriel (Maggie Smith), Norman (Ronald Pickup) und Madge (Celia Imrie) sind alle im Rentenalter und haben ansonsten nur gemeinsam, dass sie aus den unterschiedlichsten Gründen ihr Heimatland England verlassen und in eine Seniorenresidenz in Indien, dem Best Exotic Marigold Hotel, ziehen wollen.
Die älteren Herrschaften machen sich auf eine Reise ins Ungewisse, um ein besseres Leben zu führen und treten letztendlich eine Reise zu sich selbst an.

Nachdem in diesem Film einige meiner Lieblingsschauspieler mitspielen und ich auch den Trailer sehr gut fand, war ‚The Best Exotic Marigold Hotel‘ Pflicht für mich.
Der Anfang des Films spielt noch in England und die Farben sind eher gedeckt.
In Indien angekommen explodiert der Fernseher quasi vor lauter wunderschöne Farben und schafft eine ganz besondere Stimmung, die die Geschichte sehr schön unterstreicht.
Jeder einzelne der Pensionäre hat Probleme zu bewältigen und je nach Charakter gehen die Personen damit um.
Thematisiert werden dabei unter anderem Geldnöte und Sex im Alter, zwischenmenschliche Beziehungen und Vergangenheitsbewältigung.
Das klingt jetzt vielleicht nach einer ziemlich bedrückenden Story, aber die Figuren sind stellenweise so skurril, die Dialoge witzig und die Schauspieler spielen mit so viel Leichtigkeit, dass es einfach Spaß macht, diesen Film anzuschauen und zu sehen, wie sich manche der Personen verändern und andere eben nicht.
Jeder der Schauspieler ist etwas Besonderes, aber herausragend fand ich Judi Dench in der Rolle einer Witwe, Dev Patel, der den gnadenlos optimistischen Besitzer des Hotels Sonny spielt und darum kämpft seinen Traum zu verwirklichen und Maggie Smith in der Rolle einer alten, verbitterten Frau mit einem mittelschweren Hang zum Rassismus.
Allein für diese Drei lohnt sich das Anschauen!
Professionelle Filmkritiker monierten, dass der Film eine arrogante Sichtweise verkörpert, weil Menschen aus der zivilisierten westlichen Welt kommen und den vermeintlich unzivilisierteren Menschen in Indien zeigen, wie man Probleme anpackt und sie erfolgreich löst.
Natürlich kann man das vermutlich so sehen, aber ich habe das weder beim Anschauen noch beim hinterher drüber nachdenken so empfunden, den jede der Figuren lernt etwas Neues, egal ob Engländer oder Inder.
Und dass am Ende eine der alten Damen Sonny bei der Buchführung des Hotels unter die Arme greift, war für mich kein Zeichen von ‚Der Westen zeigt es dem Rest der Welt‘ sondern von ‚Jung profitiert von der Erfahrung der Alten‘ und ‚Alt bekommt gezeigt, dass man trotz des Alters noch nicht ganz nutzlos ist‘.
Mehr habe ich in dieser Komödie nicht gesehen und mehr möchte ich persönlich auch nicht hinein interpretieren.
Für mich ist das ‚Best Exotic Marigold Hotel‘ eine wundervolle Komödie, bei der ich sehr viel gelacht, aber auch geweint habe, bei der drei Generationen im Wohnzimmer vor dem Fernseher saßen und ihren Spaß hatten und die ich mir sicher noch einmal anschauen werde.

Die deutsche Homepage zum Film
Die Romanvorlage heißt These Foolish Things von Deborah Moggach

Der deutsche Trailer:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Best Exotic Marigold Hotel

  1. Die Pö schreibt:

    TOLLER FILM!!!!

    Gefällt mir

  2. Herba schreibt:

    Ja, schon allein wegen Maggie Smith – als sie von dem Pfleger heim gebracht wird und der sie mitten in der Pampa stehen läßt, weil sie über Indien herzieht, hab ich echt Tränen gelacht 😆

    Gefällt mir

  3. Die Petra schreibt:

    Beim Gedanken daran hab ich leider grad gelacht und dabei ist mir Kaffee in die Nase gekommen! Wäh und guten Morgen!

    Gefällt mir

  4. Herba schreibt:

    Besser als ein Stück Karotte 😉
    Guten Morgen

    Gefällt mir

  5. Andrea schreibt:

    Am Ende wird alles gut…ich sags doch immer wieder 🙂

    Gefällt mir

  6. Herba schreibt:

    EBENDRUM!
    Und wenn es noch nicht gut ist, ist es eben nicht das Ende 😉
    So viel Optimismus ist ja fast schon eckelhaft 😆

    Gefällt mir

  7. Andrea schreibt:

    Nein….einfach schön…und eben typisch Film….

    Gefällt mir

  8. Herba schreibt:

    DAS ist nun wiederum typisch Andrea 😆

    Gefällt mir

  9. Andrea schreibt:

    ich bin da gerne typisch 😉

    Gefällt mir

  10. Die Pö schreibt:

    Definitiv besser 🙂

    Gefällt mir

  11. Herba schreibt:

    Wobei das damals auch sehr amüsant war – zumindest für mich 🙂

    Gefällt mir

  12. Pingback: The Second Best Exotic Marigold Hotel | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s