Undiszipliniert

Ich bin ein furchtbar undisziplinierter Mensch.

In der Schule früher habe ich mich stellenweise durchgemogelt und mich dann gegen ein Studium entschieden, weil ich realistisch genug war, um zu wissen, daß mir die Disziplin fehlt, mich selbst für die Themen im Studium, die mich nicht interessieren, zu motivieren – nicht der einzige Grund gegen ein Studium, aber ein wichtiger.

Für die Abschlußprüfung der Ausbildung wurde erst gelernt, als es nicht mehr anders ging, weil ich auch da nicht diszipliniert genug war, um früh genug und ohne Druck anzufangen.

Jemand hat mal die These aufgestellt, daß ich diesen selbst gemachten Druck brauche und liegt vielleichtgar nicht so weit daneben.

Ein anderer Jemand hat mich vor kurzem gefragt, wie ich mich für das Bloggen motiviere und zwar jeden Tag. Dazu würde doch auch eine Menge Disziplin gehören, oder nicht?

Nun ja.
Disziplin für Dinge, die mir Spaß machen, war noch nie so ein großes Problem…
Erstaunlicherweise macht das Bloggen nach knapp acht Monaten immer noch Spaß.

Allerdings gibt es mittlerweile auch Tage wie heute, an denen ich ein Buch, einen Film oder eine Serie für einen Blogpost ausgewählt habe und nicht genug Disziplin habe, um den Post dann auch zu schreiben.

Vielleicht, weil ich eigentlich über etwas anderes schreiben will, wer weiß.

Was ich weiß ist, daß mein Ziel weiterhin jeden Tag etwas zu bloggen, immer noch steht und ich es – oh Wunder – noch nicht aufgegeben habe 🙂

Was ich auch noch weiß ist, daß ich nie zu persönlich werden wollte, bei dem was ich schreibe.
Also muss ich mir immer mal wieder sagen:
Dieser Blog ist kein Tagebuch und auch wenn er nur klein ist, gibt es Leute, die das was ich schreibe lesen und die müssen nicht alles wissen, egal wie gern ich manche Leser habe!
Daran muss ich mich immer wieder erinnern, weil mir auch hier manchmal die Disziplin fehlt.

Wie viel Disziplin ich für den Blog in den nächsten 24 Stunden mobilisieren kann, werdet ihr von Freitag bis Sonntag merken.
Da bin ich nämlich ohne Internet unterwegs und falls ich es bis morgen abend nicht schaffe, ein bißchen was im Vorfeld zu schreiben, schweigt „Unkraut vergeht nicht….oder doch?“ für ein paar Tage – aber ich komme wieder, versprochen!
Ich kann meine Klappe nämlich nie lange halten, auch das ist so ein Disziplin-Ding von mir 😉

Aber wer weiß, vielleicht überfällt mich die Kreativität noch und bis dahin mache ich es mir mit Guy Kindle und einer kuscheligen Decke auf meinem Sofa bequem. BIS DANN!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Undiszipliniert

  1. Martin Kay schreibt:

    Wenn ich deinen Beitrag lese, schaue ich in einen Spiegel. Kommt mir alles sehr, sehr vertraut vor 🙂

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Sag bescheid, wenn Du dafür eine Lösung gefunden hast 😉

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.