A Discovery of Witches von Deborah Harkness

Diana Bishop ist eine Hexe aus einem alten Hexengeschlecht. Als sie noch ein Kind war, wurden ihre Eltern ermordet und darum versucht Diana auf Magie zu verzichten und hat nie gelernt, ihre Kräfte richtig einzusetzen.
Dafür ist sie mit Leib und Seele Historikerin.
Doch als sie in Oxford in der Bodleian-Bibliothek durch Zufall ein verzaubertes Manuskript in die Hände bekommt, muss sie sich mit ihrer Magie und ihren Wurzeln auseinandersetzen, denn plötzlich sind nicht nur Dämonen und Vampire hinter ihr her, auch andere Magier und Hexen verfolgen sie und setzten sie unter Druck, um an das Manuskript zu kommen.
Hilfe bekommt sie unerwarteterweise von Matthew Clairmont, einem 1500 Jahre alten Vampir.
Steht er Diana bei, weil er sie sympathisch findet, oder verfolgt er eigene Pläne? Und wird es Diana gelingen ihre Hexenkräfte zu kontrollieren und dem Geheimnis des Manuskripts auf die Spur zu kommen?

Ich bin auf ‚A Discovery of Witches‘ durch die Nachricht, daß die Geschichte irgendwann verfilmt werden soll, aufmerksam geworden und da ich immer noch im Fantasy/Vampir-Lesemodus bin, habe ich das Buch gekauft und auch sehr zügig gelesen.
Diana Bishop ist eine durchschnittlich aussehende, unheimlich kluge, aber auch eine mit emotionalem Ballast beladene Protagonistin, an die ich mich erst gewöhnen mußte.
Sie war mir nicht direkt unsympathisch, aber eben auch nicht direkt sympathisch. Das hat sich zum Glückim Lauf der Geschichte ganz schleichend gelegt und ich habe gemerkt, daß ich irgendwann mit ihr mitgelitten habe.
Ihr ganzes Leben und ihre berufliche Existenz wird durch einen dummen Zufall auf den Kopf gestellt und sie kämpft damit, einen Sinn in die Geschehnisse zu bringen und mit den plötzlichen Bedrohungen fertig zu werden.
Eine große Hilfe dabei ist ihr der Vampir Matthew, der nicht nur klug und charmant ist, sondern auch unglaublich gut aussieht und mit dessen Beschreibung (groß, dunkelhaarig, klug, musikalisch, tierlieb, sportlich, guter Reiter und Tänzer, großartiger Kämpfer, brillianter Wissenschaftler, etc.) mir die Autorin beim Lesen wundervolles Kopfkino beschert hat
Trotz seiner vielen Fähigkeiten, die sich durch die Lebenszeit von 1500 Jahre erklären lassen und trotz des guten Aussehens, hat Matthew auch einige Fehler, unter anderem sein übergroßer Beschützerinstinkt und seine Geheimniskrämerei in allen Lebenslagen und insgesamt hat ihn das für mich zu einem absolut großartigen Protagonisten gemacht, über den ich gerne noch viel, viel mehr gelesen hätte.
Die Episoden, die Matthew und auch ein paar andere Vampire aus früheren Zeiten erzählen, waren spannend zu lesen, vor allem weil sie wie das ganze Buch, mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben wurden.
Dianas und Matthews Familien und ein paar ihrer Freunde sind tolle und vielschichtige Nebenfiguren, die der Geschichte interessante Nebenhandlungen und noch mehr Witz, Dramatik und Charme verleihen.
Die leicht wissenschaftliche Herangehensweise an die Geschichte, fand ich auch sehr gelungen und die wissenschaftlichen Stellen waren gut verständlich beschrieben und nie zu kompliziert.
Da der Roman sich nicht nur mit der Entstehungsgeschichte von Dämonen, Hexen und Vampiren beschäftigt, sondern auch eine aussergewöhnliche Liebesgeschichte erzählt, gibt es natürlich auch Liebesszenen, die relativ unplastisch, aber absolut romantisch und einfach wunderschön beschrieben sind.
‚A Discovery of Witches‘ ist für mich ein wunderschöner Fantasyroman, der sich nicht nur mit Hexen, Vampiren und Dämonen, sondern auch mit Liebe, Freundschaft, Loyalität, Familie und Vergangenheitsbewältigung beschäftigt.
Wenn man sich Rezensionen dazu anschaut, stellt man fest, daß das Buch recht stark polarisiert, sprich man mag es oder man mag es nicht.
Ich gehöre definitiv zur ersten Gruppe und kann sowohl die Fortsetzung als eine Verfilmung (falls die Besetzung gelungen ist) kaum abwarten!

The All Souls Trilogy:
A Discovery of Witches (Die Seelen der Nacht)
Shadow of Night
Book of Life

Die deutsche Homepage von Deborah Harkness
Die englische Homepage von Deborah Harkness

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Englische Bücher, Fantasy, Liebesroman abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu A Discovery of Witches von Deborah Harkness

  1. optimissis schreibt:

    Klingt spannend! Habe deine Bucheinträge jetzt ein bisschen verfolgt und mich gefragt, ob du Gail Carriger kennst? Sie schreibt Steampunk Romane und ich wage zu behaupten, dass dir Steampunk gefallen könnte. 😉
    Obwohl ich mir die Bücher mal aus Schottland mitgebracht habe, habe ich sie bis jetzt noch nicht gelesen, ob sie also wirklich gut sind: Who knows? 🙂

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Ich kenne die Autorin nur dem Namen nach und habe den ersten ihrer Lady Alexia Romane auf meiner Wunschliste, aber bis jetzt auch noch keins ihrer Bücher gelesen.
    Bewußt habe ich auch noch keinen Steampunk-Roman gelesen, aber schon einiges darüber gehört, weil ene meiner Kolleginen dieses Genre ganz gern mag. Keine Ahnung, ob mir sowas gefällt, aber ich bin recht offen für ziemlich vieles und würde nie nie sagen 😆

    Liken

  3. servetus schreibt:

    Und? Sollte Mr. Lieblingsschauspieler Matthew Clairmont spielen? 🙂

    Ich war unter denen, die nicht besonders mochte (na, gehasst habe ich es auch nicht), aber Matthew Clairmont aehnelte Mr. Lieblingsschauspieler als Lucas North sehr!

    Liken

  4. Herba schreibt:

    Also, sagen wir mal so: Ich hätte nichts dagegen Mr. Lieblingsschauspieler tanzen, reiten und beim Yoga zu sehen *breitgrins*

    Liken

  5. Sunoki schreibt:

    Hallo,
    beim stöbern im Netz habe ich eben das Gerücht gelesen
    RA soll Matthew spielen.

    Liken

  6. Herba schreibt:

    Hallo Sunoki,
    danke für Deinen Kommentar.
    Sowohl Fans der Bücher als auch RA-Fans würden RA gerne in der Rolle des Matthew sehen und haben dazu eine eigenen Homepage angelegt, um das ein bißchen zu promoten. Aber sicher ist das noch nicht. Ich weiß gar nicht, wie weit die Vorbereitungen zm Filmen sind und ob überhaupt schon irgendwer gecasted wurde…

    Liken

  7. cRAmerry schreibt:

    Ich dachte, ich setze mal den jährlichen Kommentar zum Thems M.Clairmont ab 🙂
    Es hat sich nämlich schlussendlich auch bis zu mir herumgesprochen (Suzy, wärmsten Dank!), was es mit diesem M.C. so auf sich hat. War ab und zu über den Namen gestolpert, aber irgendwie zuckte da nichts bei mir. Stand der Dinge bei mir: Bücher onlinebibliothekarisch vorbestellt (3.9..bzw. 5.9.). Habe mal in die Leseprobe reingeschaut: Jouh, das klingt ja wie die reinsten RA-Festspiele, zumindest rein optisch. Mr. Lieblingsschauspieler 😀
    Grundsätzlich finde ich die Vampirnummer eigentlich blöd. Das ist mir zuviel versteckte und verdruckste Sexualität. Vielleicht bin ich dafür auch schon einige Jährchen zu alt. Egal, für unseren Mr. Lieblingsschauspieler werde ich mich mit Todesverachtung dem Genre widmen.
    To be continued……

    Liken

  8. Herba schreibt:

    Fürs Kopfkino ist das Buch RA-technisch jedenfalls ein Fest 😀 Bei mir gammeln immer noch Band 2 und 3 auf dem Zu-lesen-Stapel vor sich hin *seufz*
    Viel Spaß beim Lesen!!!

    Liken

  9. fleischfee schreibt:

    Das hört sich ja toll an. Da bin ich ja mal gespannt auf die Verfilmung. Ich hoffe nur es wird nicht so schnulzig wie Twilight. 😀

    Liken

  10. Herba schreibt:

    @fleischfee: leider sieht es wohl mit einer Verfilmung nicht so gut aus. Ich meine mich zu erinnern irgendwo gelesen zu haben, daß die BBC, die eine Serie coproduzieren wollte, ausgestiegen ist

    Liken

  11. fleischfee schreibt:

    Oh doof. Na dann muss ich eben warten, bis ich wieder ruhe habe zum lesen. 😉
    LG Sue

    Liken

  12. Herba schreibt:

    @fleischfee: Falls das hilft, die Bände gibt es mittlerweile alle auch auf deutsch -> Die Seelen der Nacht

    Liken

  13. fleischfee schreibt:

    Nee, das ist nicht mein Problem. Das Problem ist ein komplett leeres Portemonnaie. Was sich im nächsten Jahr auch nicht ändern wird.

    Liken

  14. Herba schreibt:

    @fleischfee: 😦 Das kenne ich aus meiner zweijährigen Weiterbildungszeit, da war das Geld bei mir auch mehr als knapp. Da kann man nur auf bessere Zeiten hoffen

    Liken

  15. fleischfee schreibt:

    Ja, jetzt ist das Studium hoffentlich vorbei und wenn mein Knie dann wieder läuft, kann ich hoffentlich wieder arbeiten.

    Liken

  16. Herba schreibt:

    @fleischfee: Ich drück Dir ganz dolle die Daumen, daß es nun schnell wieder aufwärts geht!!!

    Liken

  17. fleischfee schreibt:

    Ja danke Dir, nächste Woche Mittewoch ist die 3. OP. Dan Reha und dann laufe ich hoffentlich mal wieder, wie ein junger Hund. oder kann ,mich wenigstens mal wieder hinknien!

    Liken

  18. Herba schreibt:

    @fleischfee: Ich wünsch Dir dafür alles Gute!!!

    Liken

  19. fleischfee schreibt:

    Ist nur eine Kleinigkeit aber ich danke Dir. 😀

    Gefällt 1 Person

  20. linnetmoss schreibt:

    Stumbled across this older post and had to say: I read this one and loved it!

    Liken

  21. Herba schreibt:

    @linnetmoss: I liked it too and I hope I’ll soon find the time to read on!

    Gefällt 1 Person

  22. Pingback: Trailertime | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  23. Pingback: A Discovery of Witches, Staffel 1 | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

  24. Pingback: Montagsfrage: ewige SUB-Leiche? | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.