Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch

Police Constable Peter Grant erlebt in seinem zweiten Fall in der Zauberereinheit wieder jede Menge Abenteuer. Da sein Vorgesetzter Inspektor Thomas Nightingale sich von einer Schußverletzung erholen muss, muss Peter erstmal alleine im mysteriösen Todesfall eines Jazzmusikers ermitteln, der einfach tot umfiel. Als Peter die Leiche inspiziert, stellt er fest, daß diese laut und deutlich die bekannte Jazzmelodie ‚Body and Soul‘ spielt.
Wird es Peter gelingen herauszufinden, wer hinter diesem Tod steckt und es gleichzeitig schaffen seine magischen Fähigkeiten zu vervollständigen?

Der erste Band der Peter-Grant-Reihe war unheimlich dicht und vollgepackt mit Personen und Handlung, daß ich damit stellenweise wirklich Probleme hatte.
Das Lesen des zweiten Bandes fiel mir wesentlich leichter, weil ich die Hauptpersonen nun schon kannte und die Handlung mir auch nicht ganz so dicht vorkam.
Auch der zweite Band zeichnet sich durch witzige Dialoge und skurrile Figuren aus.
Peter ist auf seine unkonventionelle Art super-sympathisch und auch Thomas Nightingale ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Die Weiterentwicklung der Figuren, die sich wie ein roter Faden durch beide Bände zieht, gefällt mir richtig gut, dürfte es allerdings schwierig machen, den zweiten Band zu verstehen, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat.
Das Jazz-Thema ist etwas womit ich mich gar nicht auskenne, aber das störte gar nicht, denn der Autor baut die musikalischen Fakten so ein, daß sie wenig Erklärung bedürfen und liefert diese, wenn sie nötig sind.
Ich muss sagen, daß mich der zweite Band richtig neugierig auf weitere Abenteuer von Peter Grant gemacht hat und ich hoffe, daß der dritte Band bald auf deutsch erscheint.

Die Peter-Grant-Romane:
Die Flüsse von London (Rivers of London)
Schwarzer Mond über Soho (Moon Over Soho)
Whispers Under Ground

Ben Aaronovitch bei dtv
Ben Aaronovitchs Blog
Die Homepage zur Buchreihe

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Fantasy, Krimi abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schwarzer Mond über Soho von Ben Aaronovitch

  1. Cat Crawfield schreibt:

    Das liest Steff gerade =) Allerdings hat die Frau mit den…. Zähnen… die Gurken gerne abbeist irgendwie schockiert und traumatisiert… XDDD

    Liken

  2. Herba schreibt:

    😆 wieso wundert mich das gar nicht? Der arme Stef 😉

    Liken

  3. Cat Crawfield schreibt:

    Das hatta verdient! 😛

    Liken

  4. Herba schreibt:

    😆

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.