Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

In einem fernen Königreich wird einem guten König (Sean Bean) und seiner Gemahlin eine Tochter, Schneewittchen (Lily Collins), geboren. Kurz darauf stirbt die Königin. Als die kleine Prinzessin heranwächst wird ihr Vater der König von einer bösen Frau (Julia Roberts) verhext, er verliebt sich dadurch und heiratet sie und verschwindet kurz darauf im Wald.
Nun herrrscht die böse Königin über das Königreich und treibt es langsam in die Pleite. Außerdem verhext sie das Land so, dass ewiger Winter herrrscht.
Zehn Jahre später ist die Prinzessin zu einer wunderschönen jungen Frau herangewachsen und ihrer Stiefmutter ein Dorn im Auge. Die Königin muss unbedingt einen reichen Prinzen heiraten, um den Bankrott abzuwenden und fürchtet dabei die Konkurrenz der Stieftochter.
Zur gleichen Zeit reist der reiche und gutaussehnde Prinz Alcott (Armie Hammer) durch den Wald des Königreichs auf der Suche nach Abenteuern. Er wird von einer Horde Riesen angegriffen, die sich bei näherem Hinsehen als verkleidete Zwerge entpuppen. Der Prinz verspottet sie und wird von ihnen als Strafe halbnackt und kopfüber an einem Baum aufgehängt.
Schneewittchen, die von der königlichen Hofbäckerin (Mare Winningham) dazu überredet wurde, das Schloss zu verlassen und nach ihren Untertanen zu sehen, findet den Prinz und befreit ihn.
Als der Prinz kurze Zeit später bei der Königin vorspricht, setzt diese sich in den Kopf ihn zu heiraten und veranstaltet einen Ball zu seinen Ehren, bei dem verbotenerweise auch Schneewittchen auftaucht, weil sie den Prinz um Hilfe bitten will.
Die Königin ist außer sich und weist ihren Untergeben Brighton (Nathan Lane) an, Schneewittchen in den Wald zu bringen und sie an das Biest zu verfüttern, das dort sein Unwesen treibt.
Schneewittchen kann sich jedoch befreien und landet in der Behausung der sieben Zwerge.
Wird es ihr mit deren Hilfe gelingen ihre Untertanen zu retten, die böse Königin zu stürzen und Prinz Alcott wiederzusehen?

Zur Zeit sind Märchenverfilmungen in Hollywood ja sehr beliebt. Ich stehe diesen Verfilmungen eher skeptisch gegenüber und bin daher auch mit recht niedrigen Erwartungen ins Kino gegangen, um mir Spieglein, Spieglein anzuschauen.
Der Film ist, wie alle Filme von Tarsem Singh sehr stylisch und mit wunderschönen Kostümen gemacht, was mir für diesen Märchenfilm sehr, sehr gut gefallen hat.
Lily Collins und Armie Hammer paßten hervorragend in ihre Rollen und verkörperten das unschuldige Schneewittchen beziehungsweise den schönen und guten Prinzen perfekt.
Julia Roberts als böse Königin hat mir auch sehr gut gefallen. Sie schien sehr viel Spaß an dieser Rolle gehabt zu haben und ich finde, dass merkt man als Zuschauer.
Die sieben Zwerge als wehrhafte Kampfzwerge zu inszenieren war mal etwas neues und auch das hat mir gefallen.
Die Dialoge, vor allem wenn Julia Roberts beteiligt ist, sind humorvoll und lassen den Zuschauer doch des öfteren schmunzeln.
Auch die berühmte Apfelszene des Märchens darf natürlich nicht fehlen, wenn sie auch in leicht abgewandelter Form als im Original gezeigt wird.
Mein Highlight des Films war Sean Bean als König mit schicker Krone
Was mir nicht so gefallen hat, war die Umsetzung der Spiegelszenen, da kam mir nicht stark genug heraus, daß die Königin unbedingt die Schönste von allen sein will.
Und das Lied im Bollywood-Style am Schluss fand ich auch nicht soooo prickelnd, auch wenn mir der restliche Soundtrack gefallen hat.
Wer nicht sklavisch an der ursprünglichen Märchengeschichte hängt und Spaß an poppigen Bildern hat, wird diesen Film sicher mögen und beim Anschauen eine vergnügliche Zeit verbringen.

Der Soundtrack von Spieglein Spieglein
Die englische Homepage zum Film

Dieser Beitrag wurde unter Filme und Serien, Spielfilm abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen

  1. Ich hab ja immer so meine Zweifel, wenn Hollywood sich eines guten alten Märchens der Brüder Grimm oder anderer klassischer Erzähler annimmt. Von daher bin ich als leidenschaftlicher Kinogänger mal gespannt, was daraus wird.

    Liken

  2. Herba schreibt:

    Danke für Deinen Kommentar!
    Ja, es ist sehr spannend, was aus den Vorlagen so wird. Wobei sie sich bei Spieglein Spieglein nicht so viele Freiheiten genommen haben.
    Demnächst gibt es wohl einen FIlm, der auf Hänsel nd Gretel basiert und wo recht wenig vom ursprünglichen Märchen übrig bleiben soll….

    Liken

  3. Cat Crawfield schreibt:

    Bubbelleee, bubbelleee…. warte nur, bis ich wieder da bin 😀

    Liken

  4. Herba schreibt:

    ich halte einfach mit nem brummenden Zwerg dagegen….oder schubs dich vom Balkon 😛

    Liken

  5. Cat Crawfield schreibt:

    Und wer macht meine Arbeit? DU?! xD

    Liken

  6. Herba schreibt:

    Nö, wir kriegen doch bald nen neuen Kollegen 🙂

    Liken

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.