The Dakota Cipher von William Dietrich

In seinem dritten Abenteuer wird Ethan Gage mit der verheirateten Schwester Napoleons im Bett erwischt und muss aus Frankreich fliehen.
Er tut dies zusammen mit dem Norweger Magnus Bloodhammer, der in die Wildnis Noramerikas reisen will, um dort nach dem mythischen Hammer des Gottes Thor zu suchen.
Auf ihrer Reise quer durch das wilde Nordamerika werden sie von Indianern und einer britischen Aristokratin verfolgt, die alle auch hinter dem göttlichen Artefakt her sind.
Wird es Ethan Gage auch dieses Mal gelingen heil aus diesem Abenteuer herauszukommen?

Leider wurden die weiteren Romane über Ethan Gage nicht ins Deutsche übersetzt, also ‚mußte‘ ich den dritten Band auf englisch lesen, was mir doch nicht ganz leicht gefallen ist.
Auch der Originalstil von William Dietrich ist sehr flüssig und witzig geschrieben, aber da mein englischer Wortschatz stellenweise etwas eingeschränkt ist, habe ich doch das ein oder andere Wort nachgeschlagen.
Das Lesen hat trotzdem wieder, wie auch bei den vorangegangenen Bänden, sehr viel Spaß gemacht.
Dietrich hat für das dritte Abenteuer von Ethan Gage nicht den Orient sondern Nordamerika gewählt, was der Geschichte einen ganz neuen Touch gibt.
Auch die neu eingeführten Gefährten von Ethan und auch seine neuen Gegenspieler sind dem Autor wieder gut gelungen und unterstützen beziehungsweise behindern Gage nach besten Kräften.
Ethan ist wieder ganz er selbst und reist mit dem ihm ganz eigenen Charme und Witz durch die Gegend auf der Suche nach Reichtum und Wissen.
Statt nach einem alten ägyptischen Schatz mit der dementsprechenden Hintergrundgeschichte, wird nun nach einem alten nordischen Kleinod gesucht und man erfährt mehr über nordische Gottheiten.
Diese Anleihe in Zusammenspiel mit der nordamerikanischen Landschaft, die bereist wird und den Ureinwohnern, die Ethan begleiten fand ich wirklich spannend, interessant und das Buch hat mir sehr gut gefallen!

Die Ethan Gage-Reihe:
Das ägyptische Amulett (Napoleon’s Pyramids)
Der Stein der Pharaonen (The Rosetta Key)
The Dakota Cipher
The Barbary Pirates

Fakten über William Dietrich bei Histocouch.de
Die englischsprachige Homepage von William Dietrich

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuerroman, Bücher, Englische Bücher, Historischer Roman abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu The Dakota Cipher von William Dietrich

  1. Pingback: Buchmix 3 | Unkraut vergeht nicht….oder doch?

Ich freu mich über Kommentare! Indem Du die Kommentarfunktion hier nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automatic Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.